3fdx kehrt angeblich zurück: Lage ist jedoch diffus

Behauptungen des Twitter-Accounts sind unbelegt

Wer schon in den 1990er-Jahren und der frühen Ära des 3D-Gamings gerne gezockt hat, wird noch den Hersteller 3dfx sehr gut im Gedächtnis haben. Die Grafikkarten des Anbieters, wie die damals sehr populäre Voodoo-Reihe, sind bis heute bei Retro-Gamern geradezu legendär. Nun ist das offizielle Twitter-Konto wieder aktiv. Dort behauptet man, dass 3dfx zurückkehren werde. Man wolle nicht nur erneut Grafikkarten herstellen, sondern auch im Markt für Smartphones und sogar Smart TVs mitmischen.

Anzeige

Angeblich habe ein Unternehmen aus San Francisco namens Jansen Products 3dfx mit seinen Assets übernommen und werde nun an neuen Produkten werkeln. Schon morgen wolle man eine Ankündigung vornehmen und Fragen der Community beantworten. Allerdings klingt das alles zu schön, um wahr zu sein und etwas Recherche führt dazu, dass man die Aussagen dann doch anzweifeln muss.

So lässt sich über die vermeintlichen, neuen Inhaber von 3dfx, Jansen Products, nichts Greifbares herausfinden. Zuletzt hielt Nvidia die Rechte an der Marke 3dfx, denn man übernahm das bankrotte Unternehmen vor Jahrzehnten. Es lässt sich also dann doch bezweifeln, dass wir da unter angeblicher neuer Führung etwas zu sehen bekommen werden.

Update (06.08.2021):

Mittlerweile hat sich das Ganze, wie wir schon vermutet hatten, als Troll-Aktion entpuppt. Nach allerlei Präsentationsfolien und veröffentlichten Plänen, wurde das Twitter-Konto wieder gelöscht und der Gag-Charakter leider eingestanden.

Quelle: 3dfx

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.