Microsoft Xbox Series X|S: Xbox-Chef bestätigt Lieferengpässe bis inklusive 2022

Laut Phil Spencer sei keine Besserung der Situation in Sicht

Die aktuellen Spielekonsolen sind im November 2020 erschienen. Das gilt sowohl für die Sony PlayStation 5 als auch die Microsoft Xbox Series X|S. Dennoch sind beide Plattformen im Grunde permanent vergriffen. Die Ausnahme ist höchstens die Xbox Series S. Die leistungsschwächere Konsole der Redmonder ist gut verfügbar. Der große Bruder, die Xbox Series X, bleibt schwer zu bekommen. Nun hat der Kopf der Xbox-Sparte, Phil Spencer, sich noch einmal zur aktuellen Lage geäußert. Laut Spencer werde es leider das gesamte Restjahr 2021 zu Lieferengpässen kommen. Und auch zumindest Anfang 2022 dürfte sich noch nichts ändern.

Anzeige

Dabei erklärt Spencer, dass es leider nicht so einfach sei, die Probleme nur die auf die Knappheiten im Halbleiterbereich zu schieben. Viele Komponenten würden ineinander greifen und da hake es derzeit an mehreren Stellen der Lieferkette. Das überrascht nicht, denn beispielsweise bestätigte ja kürzlich Toshiba, dass man zu wenig Power-Chips liefern könne und quasi täglich mit den Konsolenherstellern verhandele. Bis Ende 2022 bzw. im Falle einiger Partner bis Anfang 2023 soll es zu Problemen kommen.

Der Microsoft Manager Phil Spencer bedauert, dass viele Spieler aktuell leer ausgehen. Die Enttäuschung der Gamer wiege natürlich für ihn und sein Team schwer. Er sei der Meinung, dass sowohl Microsoft als auch die Konkurrenz tolle neue Plattformen auf den Markt gebracht habe. Und man sei sich des Interesses daran bewusst. So arbeite man hart daran, die Verfügbarkeit zu verbessern. Doch da sei keine kurzfristige Lösung möglich, sodass die Schwierigkeiten sowohl Microsoft als auch die Spieler noch über Wochen und Monate begleiten werden.

Wir wünschen natürlich jedem Leser, dass er eine Xbox Series X|S oder PlayStation 5 ergattern kann. Auf absehbare Zeit dürfte das leider eine Herausforderung bleiben.

Quelle: The Wrap

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.