WLAN-Kaufberatung

Technik, Setup, LAN-Probleme etc.
Antworten
Benutzeravatar
Bloodchild
Lt. Commander
Beiträge: 154
Registriert: 14.03.2004, 11:45
Kontaktdaten:

WLAN-Kaufberatung

Ungelesener Beitrag von Bloodchild » 23.08.2006, 11:07

Hi!

Ich noobe in Sachen Wlan noch vollkommen herum, deshalb brauche ich mal eine Kaufberatung.

Situation: Im Erdgeschoss des Hauses läuft die ganze IT-Infrastruktur im Büro zusammen. Telefon, Netzwerk und der DSL Wlan-Router (ZyXEL irgendwas von Arcor) stehen da herum. Das EG wird ganz gut mit Wlan versorgt, soweit kein Problem.
Das Obergeschoss ist ganz regulär via Netzwerkstrippe nach unten angebunden und hat einen weiteren Switch, an dem Computer, Laptop, Sat-Receiver und HDTV-Streamingplayer hängen. Ich hätte aber gerne auch im Obergeschoss ein Wlan, bzw. soll das Wlan vom EG erweitert werden.

Frage: Kann ich einen x-beliebigen Wlan-AP/Router/Whatsoever nehmen und ihn dann im Bridge-Modus laufen lassen? Muss ich meinem ersten Wlan-Router mitteilen, dass er noch eine Bridge hat oder ist ihm das egal? Ich möchte möglichst wenig Geld ausgeben, da ich einfach nur das Wlan hier in den beiden Home-Offices hochziehen möchte. Ich kann unten wie oben auch kabelgebunden agieren, aber Wlan wäre halt nett. Das Teil sollte WPA/WPA2 beherrschen (das hätte ich schon gern, obwohl es hier eigentlich keine Wlan-Schmarotzer geben kann) und wie gesagt, es soll mich nicht finanziell ruinieren, es darf ruhig preiswert sein. ;)

Danke schonmal für die Infos ;)
Blood
- Niveau ist keine Handcreme -

Benutzeravatar
La-Z
Vice Admiral
Beiträge: 5646
Registriert: 26.01.2004, 19:43
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitrag von La-Z » 23.08.2006, 12:08

Moechtest du vom unteren WLAN in das obere wechseln koennen, ohne das die Verbindung abbricht? Oder anders gesagt: Spricht etwas dagegen, oben einfach noch ein zweites WLAN aufzumachen?

Benutzeravatar
Bloodchild
Lt. Commander
Beiträge: 154
Registriert: 14.03.2004, 11:45
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Bloodchild » 23.08.2006, 12:25

Im Prinzip kann ich auch ein zweites Wlan aufziehen, mir fällt keine wirklich wichtige Anwendung ein, die ich laufenderweise auf dem Notebook umhertragen muss. D.h. ich könnte einen AP setzen und brauche mich ums brigden des "unteren" Wlans garnicht zu kümmern, oder?
- Niveau ist keine Handcreme -

H3LL S3RV4NT
Admiral
Beiträge: 14655
Registriert: 08.03.2004, 17:24
Wohnort: Magdeburg

Ungelesener Beitrag von H3LL S3RV4NT » 23.08.2006, 13:19

Bei HDTV wäre ich mit WLAN vorsichtig, gerade wenn die Geräte weit auseinander stehen oder dicke (metallverstärkte) Decken drin sind. Für 1080i50 wird 27Mbit/s empfohlen, das schaffst du mit normalen 54Mbit/s WLAN nur unter extrem guten Bedingungen.
>kq

Benutzeravatar
Bloodchild
Lt. Commander
Beiträge: 154
Registriert: 14.03.2004, 11:45
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Bloodchild » 23.08.2006, 13:52

Nee nee, der Streamingplayer ist ganz regulär kabelgebunden ans Intranet gekoppelt, dafür habe ich einen Switch, der per Uplink mit dem Router im Büro verbunden ist. Der Streamingplayer hätte zwar Wlan, aber ich möchte mein Glück nicht provozieren, spiele entweder per normalem Netzwerk oder über DVD bzw. externe Platte zu. Bislang ist alles verkabelt, nur beim Notebook hätte ich gerne etwas mehr Freiheit, damit ich auch mal auf dem Sofa oder am Wohnzimmertisch surfen kann, ohne extra Strippen ziehen zu müssen.
- Niveau ist keine Handcreme -

Benutzeravatar
La-Z
Vice Admiral
Beiträge: 5646
Registriert: 26.01.2004, 19:43
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitrag von La-Z » 24.08.2006, 07:02

Bloodchild hat geschrieben:Im Prinzip kann ich auch ein zweites Wlan aufziehen, mir fällt keine wirklich wichtige Anwendung ein, die ich laufenderweise auf dem Notebook umhertragen muss. D.h. ich könnte einen AP setzen und brauche mich ums brigden des "unteren" Wlans garnicht zu kümmern, oder?
Richtig. Wenn du die beiden WLANs auf weit genug voneinander liegende Kanaele legst, muesste das problemlos laufen. Dann kannst du halt nicht mehr waehrend ein Download laeuft von unten nach oben mit dem Notebook gehen, aber wenn du das eh nicht willst ist das denke ich die einfachste Loesung.

Benutzeravatar
Win a 2
Rear Admiral
Beiträge: 2991
Registriert: 08.03.2004, 18:32
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Win a 2 » 24.08.2006, 12:01

und wieder einmal:
In der aktuellen c't geht es um WLAN (Kanäle,Streaming,Draft-N usw.).

Benutzeravatar
Bloodchild
Lt. Commander
Beiträge: 154
Registriert: 14.03.2004, 11:45
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Bloodchild » 24.08.2006, 18:04

Okay, tnx soweit. Ich warte noch den Erfahrungsbericht eines Bekannten ab (der hat sich gerade einen Linksys AP bestellt) und dann werde ich auch zuschlagen.

Ob nun ein WLan oder zwei ist mir ziemlich egal. Wenn ich leechen sollte, mache ich das entweder mit dem Desktop-PC oder zumindest kabelgebunden mit dem Notebook.

Gruß,
Blood
- Niveau ist keine Handcreme -

bollerfant
Ensign
Beiträge: 24
Registriert: 23.03.2006, 22:57

Ungelesener Beitrag von bollerfant » 25.08.2006, 03:03

Hiho,
also ich hab inzwischen schon einige WLANs eingerichtet und bin eigentlich immer gut mit den Linksys gefahren. Man sollte nur beachten keinen Linksys zu nehmen der keine Alternative Firmware benutzen kann - weil gerade das ist es was den WRT54G auszeichnet.
(Liste: http://freifunk.net/wiki/LinksysWRT54G)

Ich arbeite im privaten Bereich mit der Sveasoft Firmware und damit kann man alles einstellen was man für ein "normales" WLAN braucht (sogar VPN usw ist möglich...)

Benutzeravatar
La-Z
Vice Admiral
Beiträge: 5646
Registriert: 26.01.2004, 19:43
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitrag von La-Z » 25.08.2006, 05:57

War Sveasoft nicht dieser Laden, der die GPL nicht verstanden hat?

bollerfant
Ensign
Beiträge: 24
Registriert: 23.03.2006, 22:57

Ungelesener Beitrag von bollerfant » 25.08.2006, 11:59

Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, ich hab eine Firmware (Alchemy 1.0) die - ehrlich gesagt - schon ein wenig älter ist , die ich aber immernoch einsetze weil sie noch nie Probleme gemacht hat in meinen WLANs...

Benutzeravatar
La-Z
Vice Admiral
Beiträge: 5646
Registriert: 26.01.2004, 19:43
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitrag von La-Z » 25.08.2006, 12:05

Jo, sie waren es. Schoene Doku ihrer Firmenpolitik: http://wrt54g.thermoman.de/#readingpleasure

Benutzeravatar
Win a 2
Rear Admiral
Beiträge: 2991
Registriert: 08.03.2004, 18:32
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Win a 2 » 25.08.2006, 19:17

Ich lauf auch noch mit Alchemy 1.0 rum.
Sveasoft sind iirc alle Programmierer bis auf einen weggelaufen.
Wenn ich also mal irgendwas an deren FW vermissen sollte, werde ich auf DD-WRT wechseln.
Aber nur aufgrund der Missachtung der GPL mache ich das erst einmal nicht :)

Antworten