Kaltkathoden dimmen

Overclocking, Lärmdämmung, Case-Mods und andere Basteleien
Antworten
Opaque
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2971
Registriert: 08.03.2004, 11:10

Kaltkathoden dimmen

Ungelesener Beitrag von Opaque » 27.11.2007, 18:39

Eine Frage an Euch, die Ihr Euch mit Beleuchtungs-Mods auskennt. Für mein neues Sugo SG03 plane ich die eine oder andere Bastelei - darunter auch Neuland für mich. =)

Kann man Kaltkathoden eigentlich dimmen? Wenn ja, analog, oder vertragen die Inverter auch PWM auf Dauer. Ich habe den großen T-Balancer zur Verfügung und bin in der Hinsicht also flexibel.

H3LL S3RV4NT
Admiral
Beiträge: 14655
Registriert: 08.03.2004, 17:24
Wohnort: Magdeburg

Ungelesener Beitrag von H3LL S3RV4NT » 27.11.2007, 19:55

PWM würde ich dem Inverter nicht zumuten. Immerhin soll der Inverter aus einer Gleichspannung Wechselspannung machen, ich glaube der mag dann keine gepulste Gleichspannung. Mit analog sollte es hingegen funktionieren, in Notebooks geht das ja :)
Den T-Balancer kann man doch als Lichtsteuerung einsetzen - brauchte man dafür noch nen Extrateil?
>kq

Opaque
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2971
Registriert: 08.03.2004, 11:10

Ungelesener Beitrag von Opaque » 27.11.2007, 21:02

Nein, da ist kein Extrateil notwendig. Der bigNG kann das wohl von Haus aus. Ist ein richtig schniekes Teil. Momentan regelt er zwei 1200er S-FLEX bei 5-15 % PWM - geräuschfrei und, einmal programmiert, autonom.

Was die Kathoden angeht, kann ich mir ja mal ein, zwei bestellen. Wenn es nicht funktioniert, die Inverter anfangen zu singen, schicke ich sie an Dich weiter. ;)

Eine andere Frage: Was taugen eigentlich diese LED-Cluster in Röhrenform? Die sehen aus wie Kaltkathoden, kommen aber ohne Inverter aus. Ist das vielleicht die bessere Alternative?

H3LL S3RV4NT
Admiral
Beiträge: 14655
Registriert: 08.03.2004, 17:24
Wohnort: Magdeburg

Ungelesener Beitrag von H3LL S3RV4NT » 27.11.2007, 21:28

Ich hab selbst nen T-Balancer, brauchst mir das Teil nicht schmackhaft machen ;-)
Was ich noch zu Invertern sagen kann, die funzen mit 5V net, dann glimmen nur die Enden.
LED-Cluster - deutlich teurer, oda?
>kq

Benutzeravatar
Lynx
Captain
Beiträge: 699
Registriert: 18.03.2004, 07:48

Ungelesener Beitrag von Lynx » 28.11.2007, 01:38

Denke nicht daß man die auf die Weise dimmen kann, die funktionieren ja mit hoher Wechselspannung die der Inverter bei recht hoher Frequenz aus der niedrigen Gleichspannung produziert...wenn du dem zu wenig Saft gibst bleibt die Röhre höchstwarscheinlich einfach dunkel. Sprich du bräuchtest einen speziellen Inverter..meiner Meinung nach zumindest :)

Mal 'ne leichte offtopic Frage, wie lange halten diese billigen Teile bei euch eigentlich? Hier sind 3 Röhren nach wenigen Monaten kaputt gewesen (funzeln nur noch), wenn das normal ist lohnen LEDs so oder so...

Benutzeravatar
Nightmare
Commander
Beiträge: 427
Registriert: 08.03.2004, 16:23
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Nightmare » 28.11.2007, 10:52

Hm also selber 6 Röhren gehabt davon ein paar fast immer mit dem Rechner angehabt und ein weißes Paar welches bei mir im Auto die Kofferaumbeleuchtung ersetzt, letzteres läuft seit über drei Jahren ist aber auch am Tag vielleicht 10 min an.
Das Paar das dauerhaft an ist, mit dem Rechner hab ich mitlerweile nach knapp einem Jahr autauschen dürfen, waren auch nur die für 1 Paar etwas über 10 Euro.
Jedes Blatt hat zwei Seiten, nur wenden die Menschen Blätter nicht gerne, wenn ihnen die Seite die sie sehen gefällt.

Benutzeravatar
Doc Chaos
Admiral
Beiträge: 14045
Registriert: 08.03.2004, 11:35
Wohnort: München

Ungelesener Beitrag von Doc Chaos » 28.11.2007, 11:00

Ich hab hier 1x 30cm und 2x 15cm Kaltlichtkathoden, die leben fröhlich seit 3 bzw. 2 Jahren und eine 30cm LED-Leiste, lebt ebenfalls seit 3 Jahren.
In the absence of light, darkness reigns supreme.
-buddhist proverb

Benutzeravatar
Lynx
Captain
Beiträge: 699
Registriert: 18.03.2004, 07:48

Ungelesener Beitrag von Lynx » 28.11.2007, 14:24

Hm hier waren es eine rote und 2 UV Röhren...

Es scheint also brauchbare zu geben, jetzt muß mir nur noch einer sagen woran man die erkennt *g*
(nette Idee mit der Kofferraumbeleuchtung btw.)

Hab mal etwas gegoogelt, einge behaupten bei ihnen würde es mit 'ner Lüftersteuerung gehen, andere wiederum daß die dann nur zur Hälfte oder garnicht leuchtet...kommt wohl auch drauf an was der Inverter aus der verringerten Spannung macht, ob er die notwendige Spannung noch hinkriegt aber bei weniger Strom, oder ob halt die Spannung einbricht und nichtsmehr oder nur die Enden noch leuchten...oder ist's doch die Art der Lüftersteuerung?
Es muß wohl mal sowas wie CCFL Controller zum Dimmen von Sharkoon und Revoltec gegeben haben, allerdings kann ich die nirgends mehr finden...von daher keine Ahnung was der Spaß so kosten würde...

Benutzeravatar
Mr. Miyagi
Captain
Beiträge: 587
Registriert: 09.03.2004, 14:09
Wohnort: Albbruck
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Mr. Miyagi » 28.11.2007, 15:39

Hab bisher immer die KKs von Revoltec gehabt und die laufen heute alle noch.

Dimmen per Steuerung geht, sowohl analog als auch pwm. Nur sollte man darauf achten, dass man wenn ne (hochwertige) pwm steuerung erwischt, die das PWM-Signal gut glättet.
Die oft gekaufte Revoltec 3,5" Steuerung ist da zB grottenschlecht.

Wie das mit der Leuchtkraft und den daraus resultierenden Einsatzmöglichkeiten aussieht, sieht man imho ganz gut im Promo-Video zur aquaero Steuerung auf der aquacomputer Seite, bin nur grad zu faul zum raussuchen. ;)

Benutzeravatar
Lynx
Captain
Beiträge: 699
Registriert: 18.03.2004, 07:48

Ungelesener Beitrag von Lynx » 28.11.2007, 17:24

Meine UV waren von PC-Cooling, laut Verpackung von "sunbeamtech", die rote (naja eigentlich mehr rosa...) war beim Gehäuse meiner Schwester dabei...sahen ziemlich identisch aus, und waren auch gleich schnell im Ar*** :/

Seh grad, angeblich 30.000h Lebenszeit...sollt ich glatt reklamieren, selbst wenn ich sie 24/7 angehabt hätte wär das nichtmal ein drittel der angegebenen Zeit...

Benutzeravatar
Mr. Miyagi
Captain
Beiträge: 587
Registriert: 09.03.2004, 14:09
Wohnort: Albbruck
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Mr. Miyagi » 28.11.2007, 19:08

Hier noch der Link zum aquaero video : http://www.aqua-computer-systeme.de/cgi ... 1131448459

H3LL S3RV4NT
Admiral
Beiträge: 14655
Registriert: 08.03.2004, 17:24
Wohnort: Magdeburg

Ungelesener Beitrag von H3LL S3RV4NT » 28.11.2007, 22:56

Na dat sind mir ja ein paar Flitzpiepen, alle teuren AC-Komponenten verbauen, alles bunt am blinken, aber dann massig Luft im Kreislauf...
Und wenn man PWM stark glättet, ist es wieder analog.
>kq

Benutzeravatar
Mr. Miyagi
Captain
Beiträge: 587
Registriert: 09.03.2004, 14:09
Wohnort: Albbruck
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Mr. Miyagi » 29.11.2007, 10:11

Ging ja eigentlich um die KKs, nicht die Luft im Wasser. ;)

Aber wenn du das jetzt so pauschalisierst, dass geglättetes PWM = analog ist, wieso schreibst du dann in Posting 2, dass du das dem Inverter nicht zumuten würdest?

H3LL S3RV4NT
Admiral
Beiträge: 14655
Registriert: 08.03.2004, 17:24
Wohnort: Magdeburg

Ungelesener Beitrag von H3LL S3RV4NT » 29.11.2007, 19:53

Ganz einfach: weil ich von PWM und nicht von geglättetem PWM sprach.
>kq

Opaque
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2971
Registriert: 08.03.2004, 11:10

Ungelesener Beitrag von Opaque » 30.11.2007, 11:04

Thx. fürs Feedback! :)

Inzwischen rücke ich von Kaltkathoden aber wieder ein wenig ab. Mir scheint die Streuung der Qualität doch ganz erheblich zu sein. Zudem traue ich den hohen Spannungen, bzw. deren Auswirkungen im Rechner nicht so recht über den Weg.

LED-Leisten gefallen mir da schon besser, auch wenn die Guten tatsächlich sauteuer sind. Die könnte ich bequem via PWM dimmen und fast zentimetergenau einpassen. Habt Ihr da vielleicht noch den einen oder anderen Tipp? Einen guten Shop zum Beispiel?

Antworten