Neuer Gaming PC

Hardwarebezogene Themen, die keinem anderen Forum zugeordnet werden können.
Benutzeravatar
Sekamentu
Vice Admiral
Beiträge: 5202
Registriert: 08.03.2004, 12:06

Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von Sekamentu » 06.02.2015, 16:28

Hallo ich Grüße euch,

nun nach gut 5 Jahren dachte ich mir, ich Investiere mal mein Hart verdientes Geld in etwas lebensnotwendiges... ein Gaming PC.

Nun sind natürlich die üblichen Fragen von Nöten um einfach auf Nr. sicher zu gehen... Hartware von Preisleistung okay? Eventuell anderen Vorschlag? Vielleicht doch nicht Kompatibel? (natürlich Recherchiert und gecheckt). Beim Mainboard hatte ich etwas Probleme, Alternativ hatte ich noch die Gigabyte GA-970A-DS3P für 64€ im Sinn, da fehlte mir aber der zweite PCI-E Steckplatz. Auch beim Speicher überlegte ich etwas... welcher Hersteller etc. entschied mich für folgende. Die Grafikkarte fand ich für meine Zwecke passend, vor allem soll sie einen wirklich leisen Lüfter besitzen was mir wichtig ist.

Preise sind jetzt von Notebookbilliger, möchte es per Finanzierung machen daher Alternativen über Geizhals.at etwas schwierig.

Und zwar habe ich mir folgende Hartware mal rausgesucht:

164,39 Euro
1x AMD FX-8350, 8x 4.00GHz, boxed Sockel AM3+, 8MB Cache, TDP: 125W, Octa-Core

66,59 Euro
1x 8GB Crucial Ballistix Sport Kit DDR3 PC3-12800 CL9

174,72 Euro
1x MSI R9 270X Gaming 2G Radeon R9 270X, 2GB DDR5, DirectX 11.1, OpenGL 4.4, 1 x Displayport, 2 x DVI, 1 x HDMI

114,88 Euro
1x Gigabyte GA-990FXA-UD3, Sockel AM3+, ATX, 4 x DDR3 DIMM, 6 x SATA3, 2 x eSATA, 2 x USB 3.0, 8 x USB 3.0

88,30 Euro
1x MS-Tech X3 Crow¹


Bin für Vorschläge gerne bereit. :-)

Danke im voraus.
Zuletzt geändert von Sekamentu am 06.02.2015, 16:33, insgesamt 1-mal geändert.
Vielleicht kommen mir ja die Tränen wenn ich aufhöre zu blinzeln? Dexter

Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 14628
Registriert: 08.03.2004, 11:07
Wohnort: Dortmund

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von PatkIllA » 06.02.2015, 18:54

Ich bin von den AMD CPUs nicht wirklich überzeugt. Da würde ich wahrscheinlich eher beim Mainboard sparen.
8GB sind mir zu wenig.

Und Rechner finanzieren. So abgebrannt kann man doch fast gar nicht sein.

Benutzeravatar
Sekamentu
Vice Admiral
Beiträge: 5202
Registriert: 08.03.2004, 12:06

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von Sekamentu » 06.02.2015, 18:57

Also ich habe jetzt mal bei mindfactory geschnöckert und bin nun von der R9 270X weg und nehme lieber die 3072MB PowerColor Radeon R9 280X. Dafür das etwas billigere Mainboard Gigabyte GA-970A-DS3P AMD 970 So.AM3+ für 63,85€. Den Speicher habe ich ebenfalls getauscht 8GB G.Skill RipjawsX DDR3-1600 DIMM CL9 für 63€
Vielleicht kommen mir ja die Tränen wenn ich aufhöre zu blinzeln? Dexter

Benutzeravatar
Apo
Hartware.net
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6648
Registriert: 08.03.2004, 22:07
Wohnort: DEL bei HB
Kontaktdaten:

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von Apo » 06.02.2015, 23:16

Bin ich blind oder steht da gar keine Angabe, was es maximal kosten darf?

Sollen bestimmte Spiele gespielt werden oder alles mögliche, was es gibt und was da kommt? Und in welcher Auflösung?

Gibt es Hardware, die du weiternutzen möchtest/könntest? Z.B. hast du nur ein Gehäuse, aber kein Netzteil aufgelistet. Wie schaut es mit Festplatten/SSDs aus?

Und was Pat vorsichtig versucht hat auszudrücken, würde ich ganz klar und deutlich sagen: Finger weg von AMD CPUs! Besonders wenn dein Geld wirklich so hart verdient ist.
"Die Mütter der Dummen sind immer schwanger." (Quelle: unbekannt)

Benutzeravatar
Sekamentu
Vice Admiral
Beiträge: 5202
Registriert: 08.03.2004, 12:06

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von Sekamentu » 07.02.2015, 17:44

Hi,

also Hartware technisch brauche ich nur das was ich auch angegeben habe. Festplatten (SSD und Sata II), Netzteil (BeQuiet 550W) usw kann ich weiter nutzen.

Preislich kann er maximal bei 600€ liegen. Spielen tue ich alles was aktuell ist, zur Zeit z.b. DayZ und später dann GTA 5, aber es gibt keine Grenzen. Auflösung 1650x1050.

Warum kein AMD? Der 8350 ist doch vom Preis/Leistungsverhältnis in Ordnung. Und laut Benchmarks in Spielen schnitt er jetzt für den Preis nicht schlecht ab, anderweitige Programme nutze ich selten. Bin natürlich gerne für Argumente bereit.

Die Hartware in meinem Profil ist übrigens nicht mehr aktuell.
Zuletzt geändert von Sekamentu am 07.02.2015, 17:46, insgesamt 3-mal geändert.
Vielleicht kommen mir ja die Tränen wenn ich aufhöre zu blinzeln? Dexter

Benutzeravatar
Apo
Hartware.net
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6648
Registriert: 08.03.2004, 22:07
Wohnort: DEL bei HB
Kontaktdaten:

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von Apo » 07.02.2015, 19:33

Sekamentu hat geschrieben:Warum kein AMD? Der 8350 ist doch vom Preis/Leistungsverhältnis in Ordnung. Und laut Benchmarks in Spielen schnitt er jetzt für den Preis nicht schlecht ab, anderweitige Programme nutze ich selten. Bin natürlich gerne für Argumente bereit.
Nehmen wir einfach mal diese Benchmarks (die unteren Benchmarks mit niedriger Auflösung, da die besser ein CPU-Limit zeigen). Da ist ein nicht übertakteter Intel 2500K (erschienen 2011) in Spielen, wie z.B. Crysis 3 oder Skyrim, 20 bis 25 % schneller als AMDs 8350 bei weniger Stromverbrauch sowie Abwärme. Intels Prozessoren der 4000er-Serie dürften bei gleichen Takt noch ein paar Prozentpunkte schneller sein. Nur mal so als grober Richtungsweiser, denn es gibt sicherlich noch einige CPU-lastigere Spiele als die in den Benchmarks aufgeführten.

Wären normale Programme bei dir stärker im Fokus, dann könnte man vielleicht noch für AMD argumentieren, da sie dort teilweise noch gut mithalten können. Aber bei Spielen lautet eigentlich die klare Empfehlung "Intel".
"Die Mütter der Dummen sind immer schwanger." (Quelle: unbekannt)

Benutzeravatar
Sekamentu
Vice Admiral
Beiträge: 5202
Registriert: 08.03.2004, 12:06

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von Sekamentu » 09.02.2015, 10:51

Welchen Intel mit welchen Mainboard würdest du denn empfehlen?

Wenn ich jetzt mal die gleiche Preiskategorie wähle, würde sich ja der i5 4460 anbieten, der aber immer noch 25€ teurer wäre. Auch wenn ich deine Argumentation verstehe, ist es am Ende aber "nur" Theorie, denn ich würde natürlich in der Praxis in dieser Auflösung nie spielen. Nun ist die Frage, wie die Prozessoren damit klar kommen wenn sie eine starke Grafikkarte zur Unterstützung bekommen und entsprechend auch mehr Leistung von ihnen verlangt wird wenn die Grafik besser wird und es sich um Spiele handelt in der eine starke Physik Berechnung von Nöten ist. Betrachte ich also indem Fall andere Spiele Benchmarks mit hoher Auflösung, stimmt das Preis/Leistungsverhältnis vom 8350 zum 4460 nämlich schon eher und der 8350 schlägt diesen sogar zum Teil.
Vielleicht kommen mir ja die Tränen wenn ich aufhöre zu blinzeln? Dexter

Benutzeravatar
oxe23
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4465
Registriert: 09.04.2004, 17:00
Wohnort: Ostfildern

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von oxe23 » 09.02.2015, 13:24

Sekamentu hat geschrieben:ich Investiere mal mein Hart verdientes Geld

möchte es per Finanzierung machen
SCNR ;-)

Benutzeravatar
Sekamentu
Vice Admiral
Beiträge: 5202
Registriert: 08.03.2004, 12:06

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von Sekamentu » 09.02.2015, 18:17

Japp jetzt verstehe ich auch warum in diesen Forum tote Hose ist...

Danke für eure Meinungen und Hilfe. Kann von meiner Seite geschlossen werden.
Vielleicht kommen mir ja die Tränen wenn ich aufhöre zu blinzeln? Dexter

Benutzeravatar
Apo
Hartware.net
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6648
Registriert: 08.03.2004, 22:07
Wohnort: DEL bei HB
Kontaktdaten:

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von Apo » 09.02.2015, 19:17

Ich hab die folgende Zusammenstellung eher beispielhaft zusammengeklickt:
1 x Intel Core i5-4460, 4x 3.20GHz, boxed (BX80646I54460)
1 x Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (BLS2CP4G3D1609DS1S00)
1 x PowerColor Radeon R9 280X TurboDuo OC, 3GB GDDR5, DVI, HDMI, 2x Mini DisplayPort (AXR9 280X 3GBD5-T2DHE/OC)
1 x Gigabyte GA-H97-HD3
= ca. 550,- EUR

Eher etwas teurer, weil nicht immer der günstigste Preis gewährleistet werden kann. Und es fehlt noch ein Gehäuse.

Aber da ist sicherlich noch ein wenig Sparpotential enthalten. Außerdem müsstest du bei dem Mainboard schauen, ob die Anschlussvielfalt deinen Vorstellungen genügt. Evtl. kannst du hier noch etwas sparen, wenn du gar nicht so viel brauchst.


@Benchmarks:
Natürlich wirst du nicht in solch niedrigen Auflösungen spielen. Die Benchmarks in solch niedrigen Auflösungen verdeutlichen aber besser ein CPU-Limit, weil bei den höheren Auflösungen die Grafikkarte der limitierende Faktor ist. Sobald die CPU limitiert, wird die AMD-CPU mit großer Wahrscheinlichkeit die niedrigeren Minimum/Durchschnitts/Maximum-FPS abliefern als die Intel-CPU. Heiße Kandidaten dafür sind Open-World-Titel wie GTA, Echtzeitstrategiespiele oder Rollenspiele.
"Die Mütter der Dummen sind immer schwanger." (Quelle: unbekannt)

Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 14628
Registriert: 08.03.2004, 11:07
Wohnort: Dortmund

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von PatkIllA » 09.02.2015, 19:32

Ich würde mich an deiner Stelle mal nach was gebrauchten umsehen.
Abgesehen von der Graka würde ich mein 4 Jahres altes System weder gegen den FX-8350 noch gegen einen 4460 tauschen.

Benutzeravatar
Sekamentu
Vice Admiral
Beiträge: 5202
Registriert: 08.03.2004, 12:06

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von Sekamentu » 10.02.2015, 11:21

Okay danke Apo für die Mühe. Ich lass es mir nochmal durch den Kopf gehen.
Vielleicht kommen mir ja die Tränen wenn ich aufhöre zu blinzeln? Dexter

Benutzeravatar
poiu
Hartware.net
Beiträge: 467
Registriert: 06.04.2011, 14:16

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von poiu » 12.02.2015, 21:32

dein alter PC ist fünf jahre alt was hast du denn da, denn wenn ich da an einige fünf Jahre alte PCs denke dan nsind die gar nicht so alt brauchen ur geringfügige updates
hart, härter, Redakteur bei hartware.net

Benutzeravatar
oxe23
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4465
Registriert: 09.04.2004, 17:00
Wohnort: Ostfildern

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von oxe23 » 13.02.2015, 10:27

Sekamentu hat geschrieben:Japp jetzt verstehe ich auch warum in diesen Forum tote Hose ist...

Danke für eure Meinungen und Hilfe. Kann von meiner Seite geschlossen werden.
Wow, sorry, wenn du dich angegriffen gefühlt hast.

Könnte mir vorstellen, dass tatsächlich ein gezieltes Aufrüsten ausreichen würde. Mein Gaming-PC ist jetzt auch 3,5 Jahre alt, war damals schon nicht high end (2500k, gtx570, 8gb) aber reicht noch immer für ziemlich gute Qualität+FullHD. Liegt daran, dass erst jetzt so langsam die anspruchsvolleren Games der PS4/XboxOne auch den PC wieder fordern. Was hast du denn aktuell?

Benutzeravatar
poiu
Hartware.net
Beiträge: 467
Registriert: 06.04.2011, 14:16

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von poiu » 13.02.2015, 11:14

@oxe23 korrekt eigentlich kann man CPUs gut übernehmen, hab hier ja noch ein Testsystem mit i7 der ersten Generation selsbt der kann heute noch gut mithalten, einziges Problem Leistungsaufnahme und features wie USB3, SataIII usw...
hart, härter, Redakteur bei hartware.net

Benutzeravatar
Apo
Hartware.net
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6648
Registriert: 08.03.2004, 22:07
Wohnort: DEL bei HB
Kontaktdaten:

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von Apo » 13.02.2015, 19:35

Also wenn ich mir die Hardware in seinem Profil anschaue (sofern das noch aktuell ist), dann würde "gezieltes Aufrüsten" in seinem Falle genau die besprochenen Komponenten (CPU, MoBo, RAM, GraKa) betreffen. Die einzige Position, die darüber hinaus geht, ist das neue Gehäuse.
"Die Mütter der Dummen sind immer schwanger." (Quelle: unbekannt)

Benutzeravatar
oxe23
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4465
Registriert: 09.04.2004, 17:00
Wohnort: Ostfildern

Re: AW: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von oxe23 » 13.02.2015, 20:09

Sekamentu hat geschrieben:Die Hartware in meinem Profil ist übrigens nicht mehr aktuell.
;-)

Benutzeravatar
Apo
Hartware.net
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6648
Registriert: 08.03.2004, 22:07
Wohnort: DEL bei HB
Kontaktdaten:

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von Apo » 13.02.2015, 20:40

Wo kommt das denn her? Ich hab die Konzentrationsspanne eines Kolibris. Für das Lesen eines vollständigen Postings scheint es nicht mehr zu reichen. :(
"Die Mütter der Dummen sind immer schwanger." (Quelle: unbekannt)

Benutzeravatar
Sekamentu
Vice Admiral
Beiträge: 5202
Registriert: 08.03.2004, 12:06

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von Sekamentu » 14.02.2015, 16:17

Also ich hab aktuell einen Phenom II 955 drin und die IDE Platte hab ich mittlerweile mit einer SSD ausgetauscht. Mhhh merke gerade soviel Aufgerüstet habe ich in der ganzen Zeit gar nicht...

Wird also höchste Zeit das ein neuer Prozessor und Grafikkarte rein kommt und da ist nun mal auch neuer Speicher und Mainboard notwendig. Mein Tower fällt zudem auseinander, also soll ein Big Tower hin statt Medi.

Wird übrigens doch eine Intel CPU, Tendenz liegt bei i5 4460.
Zuletzt geändert von Sekamentu am 14.02.2015, 16:23, insgesamt 2-mal geändert.
Vielleicht kommen mir ja die Tränen wenn ich aufhöre zu blinzeln? Dexter

Benutzeravatar
poiu
Hartware.net
Beiträge: 467
Registriert: 06.04.2011, 14:16

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von poiu » 14.02.2015, 18:47

wenn du ein AM3+ board hast wäre ein AMD 6-8 core schon eine alternative

sonst reicht ggf nur ein Tower, Graka upgrade wenn du jetzt nicht das modernste haben willst X-D
Zuletzt geändert von poiu am 14.02.2015, 18:52, insgesamt 1-mal geändert.
hart, härter, Redakteur bei hartware.net

Benutzeravatar
Sekamentu
Vice Admiral
Beiträge: 5202
Registriert: 08.03.2004, 12:06

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von Sekamentu » 14.02.2015, 19:25

Nur ein Tower reicht? Das macht mein PC aber nicht schneller. :-)

Für meine Ansprüche ist der Rechner einfach nicht ausreichend, aber danke das du an die Vernunft appellierst.

Außerdem habe ich bereits schon die bestmögliche CPU drin die mein Mainboard her macht, zumindest ohne Bios Update. ^^
Zuletzt geändert von Sekamentu am 14.02.2015, 19:26, insgesamt 1-mal geändert.
Vielleicht kommen mir ja die Tränen wenn ich aufhöre zu blinzeln? Dexter

Benutzeravatar
oxe23
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4465
Registriert: 09.04.2004, 17:00
Wohnort: Ostfildern

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von oxe23 » 14.02.2015, 20:30

Und was spricht gegen ein BIOS-Update?

Habe ich es überlesen oder wissen wir noch immer nicht was du aktuell hast?

Benutzeravatar
Sekamentu
Vice Admiral
Beiträge: 5202
Registriert: 08.03.2004, 12:06

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von Sekamentu » 17.02.2015, 15:54

Auf mein Board könnte noch ein Phenom II X6 1090T drauf, sogar mit der Biosversion die ich habe. Ich guck mal nach Benchmarks und Preis.

Habe es aktualisiert.

Prozessor:
AMD Phenom II 955 3,2Ghz
Prozessorkühler:
AC 64 Arctic Cooling
Arbeitsspeicher:
4GB 1x 2gb 2x 1gb
Mainboard:
Gigabyte Ma785G UD3H
Grafikkarte:
XFX HD 6870
Soundkarte:
Creative Audigy SE
Festplatten:
250GB Samsung SSD
2TB Samsung SataII
CD-DVD ROM/RAM:
HD/BluRay LG
Netzteil:
BeQuiet Straigt Power 550W
Tastatur:
Logitech G11
Maus:
Logitech MX Revolution
Betriebssystem:
Win 7 64Bit Home Premium
Zuletzt geändert von Sekamentu am 17.02.2015, 15:58, insgesamt 1-mal geändert.
Vielleicht kommen mir ja die Tränen wenn ich aufhöre zu blinzeln? Dexter

Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 14628
Registriert: 08.03.2004, 11:07
Wohnort: Dortmund

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von PatkIllA » 17.02.2015, 17:13

Sekamentu hat geschrieben:Auf mein Board könnte noch ein Phenom II X6 1090T drauf, sogar mit der Biosversion die ich habe. Ich guck mal nach Benchmarks und Preis.
Die höchsten CPUs sind immer recht teuer. In Sachen SingleThreaded Leistung ist der ja auch nicht besser als dein jetziger.
Läuft denn jetzt schon was nicht richtig? Evtl reicht ja eine neue Graka und vielleicht noch ein 2 GB Ram Riegel. Insbesondere wenn das Geld so knapp ist.
Bei Intel kommt ja in sehr kurzer Zeit die neue Generation, die insbesondere beim Chipsatz ordentlichen Mehrwert bieten wird.

Benutzeravatar
oxe23
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4465
Registriert: 09.04.2004, 17:00
Wohnort: Ostfildern

Re: Neuer Gaming PC

Ungelesener Beitrag von oxe23 » 17.02.2015, 17:23

Zumal sowohl AMD als auch Nvidia ja zuletzt daran gearbeitet haben den CPU Overhead zu reduzieren.

Antworten