Officerechner für 250€

CPUs von AMD, Intel, VIA etc. - und ihre Plattformen
Antworten
Benutzeravatar
Win a 2
Rear Admiral
Beiträge: 2991
Registriert: 08.03.2004, 18:32
Kontaktdaten:

Officerechner für 250€

Ungelesener Beitrag von Win a 2 » 08.11.2005, 21:44

Mein Onkel hat so langsam doch die Nase von seinem PII 200 voll und "darf" ;) 250€ für einen neuen PC ausgeben.
Ich habe ihm folgendes bei VV-Computer zusammengesucht:
Sempron 2800 S754 58€
AsRock K8NF4G-SATA2 63€
512MB MDT PC400 40€
Maxtor 6L080M0 SATA 55€
LC-Power 350W LC6350 20€
Arctic Freezer4 20€

Brenner ist schon aufgrund des finanziellen Maximums gestrichen worden.
Tower bekommt er von mir.
CD-Rom und FDD werden aus dem alten Rechner übernommen.

Hauptfragen:
1. Was haltet ihr vom Board?
Es hat 100Mbit LAN, 7.1 sound und Graka onboard.

2. Bei dem Kühler bin ich mir absolut nicht sicher und auch nicht auf dem aktuellen Stand.
Ich denke, der muss bei dem Sempron nicht viel leisten und sollte daher silent sein - auf der anderen Seite auch nicht mehr als 20-30€ kosten.
Ist der Freezer4 gut?
Der Freezer 64 Pro hat ja ziemlich abgeschissen bei Hartware


Was meint ihr sonst zu dem System und seinen Komponenten?
Der Rechner wird hauptsächlich für Office genutzt derzeit, da Internet nicht wirklich viel Spaß macht damit.
Weiterhin nutzt die 13jährige Tochter den PC für Spiele ala Löwenzahn.
Der Rechner wird auch wieder für mehrere Jahren halten sollen, wie der momentane P2.

Benutzeravatar
Wurstmacher
Commander
Beiträge: 499
Registriert: 16.04.2004, 13:42

Ungelesener Beitrag von Wurstmacher » 08.11.2005, 22:36

Warum sollte Internet damit keinen Spass machen? Ansonsten würd ich für den Verwendungszweck eher was gebrauchtes a la 1700+ etc. und dann eben noch nen Brenner dabei nehmen.

Benutzeravatar
Win a 2
Rear Admiral
Beiträge: 2991
Registriert: 08.03.2004, 18:32
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Win a 2 » 08.11.2005, 23:45

Mit dem P2 macht Internet nicht so viel Spaß, hätte ich wohl etwas genauer ausdrücken sollen.

Etwas gebrauchtes will er absolut nicht.
Ich hatte ihm auch einen PIII 1GHz etc., wie sie bei Ebay zu hauf für 100€ angeboten werden, vorgeschlagen.
Er will unbedingt einen "ganz neuen".

Der Brenner würde meiner Meinung nach auch wenig genutzt werden.
Bislang hat er auch keinen, und er besitzt weder eine Digitalkamera noch sonst etwas in der Richtung, was einen Brenner nötig machen würde.
Die 80GB Platte wird wahrscheinlich bis zum Ende des Rechners nicht einmal voll werden.
Derzeit hat er iirc eine 10GB Platte. Die war neulich voll, nach dem seine Tochter das 100ste Spiel installiert hatte. Ansonsten ist die Platte zu über 60 oder gar 70% leer.

Benutzeravatar
AndyydnA
Teamleiter Moderatoren
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 18391
Registriert: 08.03.2004, 15:15
Wohnort: Ruhrpott

Ungelesener Beitrag von AndyydnA » 09.11.2005, 08:50

Win a 2 hat geschrieben:...
Er will unbedingt einen "ganz neuen".
...
Die Verwandten kenne ich, nichts ausgeben, aber dafür nur vom Besten ;).
Den Rechner, den du ganz oben zusammengestellt hast ist doch für seine Zwecke OK, mehr wirst du da wohl auch nicht rausholen können, wenn es unbedingt neue Komponenten sein sollen.

sthei
Lt. Commander
Beiträge: 230
Registriert: 26.07.2005, 10:42

Ungelesener Beitrag von sthei » 09.11.2005, 09:38

äh bin mir nicht grad 100% sicher, aber war das bei den Semprons nicht so, dass Cool'n Quiet erst ab Sempron 3000+ untersützt wird?
Oder hat sich das mit den neuen Steppings (E3/E6) geändert?
Denn wenn nicht, würd ich hier die 20 Euro mehr für nen 3000+ ausgeben, denn lohnen tut die ich auf jeden Fall

Benutzeravatar
flintzen_123
Captain
Beiträge: 544
Registriert: 12.03.2004, 18:22
Wohnort: Goch

Ungelesener Beitrag von flintzen_123 » 09.11.2005, 12:38

So wie ich das gesehen habe sollte das bei allen 64Bit Semprons funktionieren, wenn man den Treiber installiert.

grimreaper
Lt. Commander
Beiträge: 154
Registriert: 23.03.2004, 20:58

Ungelesener Beitrag von grimreaper » 09.11.2005, 14:39

Ich würde vorschlagen einen boxed Sempron zu nehmen, da ist der Kühler gleich mit dabei, so arg laut ist der nicht und ich wage mal boshaftig zu behaupten der hält auch länger als der Arctic.
Vom Preis her macht das bei 20€ für den Artic auch nix aus, eventuell wird es sogar billiger wenn man einen kleineren Sempron nimmt.
Das gesparte Geld dann in eine optische Maus investieren und er wird den neuen Rechner mögen ;-)

Benutzeravatar
flintzen_123
Captain
Beiträge: 544
Registriert: 12.03.2004, 18:22
Wohnort: Goch

Ungelesener Beitrag von flintzen_123 » 09.11.2005, 17:15

Dieser Thermaltake ist auch sehr gut und nicht allzu teuer:

http://www.thermaltake.de/coolers/cl-p0 ... -p0200.htm

Thermaltake Silent 939 K8

Benutzeravatar
Win a 2
Rear Admiral
Beiträge: 2991
Registriert: 08.03.2004, 18:32
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Win a 2 » 09.11.2005, 19:27

Der Lüfter muss unbedingt leise sein.
Hierzu mal O-Ton Onkel "Also meinen jetzigen Rechner höre ich gar nicht, wenn er eingeschaltet ist".
Den Rest, inklusive meiner Befürchtungen könnt ihr euch denken... ;)

Hast du oder auch jmd. anders, den Thermaltake im Einsatz? Wenn ja, auf welchem CPU?
Wie ist der in der Praxis?


Und was ist mit dem Board?
Kann dort jemand schon Praxiserfahrungen vorweisen?
Ich bin immer recht skeptisch, bei Billig-Anbietern. Grade bei sonst teuren Chipsätzen (nForce4). Es gibt aber natürlich auch Billig-Boards die wirklich was taugen.
Nur wußt ich halt gerne vor dem Kauf, wozu ich dieses Board zählen muss :)

grimreaper
Lt. Commander
Beiträge: 154
Registriert: 23.03.2004, 20:58

Ungelesener Beitrag von grimreaper » 10.11.2005, 09:45

Hierzu mal O-Ton Onkel "Also meinen jetzigen Rechner höre ich gar nicht, wenn er eingeschaltet ist".
Den Rest, inklusive meiner Befürchtungen könnt ihr euch denken... ;)
Am besten du hörst dir den Rechner mal persönlich an, die alten Festplatten waren alle sehr laut, CPU Lüfter auch etc. da glaub ich übertreibt er etwas... die meisten Leute haben einfach keinen Vergleich, nach dem Motto - der ist schön leise weil er sich immer so anhört ;-)

Benutzeravatar
AndyydnA
Teamleiter Moderatoren
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 18391
Registriert: 08.03.2004, 15:15
Wohnort: Ruhrpott

Ungelesener Beitrag von AndyydnA » 10.11.2005, 09:48

Das die CPU-Lüfter früher (zu P1-Zeiten) recht laut waren, halte ich für ein Gerücht, bei den Festplatten gebe ich dir recht, aber CPU-Lüfter zu Pentium-1-Zeiten waren eigentlich -meistens- fast unhörbar. Es mußte ja nur ein Bruchteil der Wärme abgeführt werden, wie bei einer aktuellen CPU.

sthei
Lt. Commander
Beiträge: 230
Registriert: 26.07.2005, 10:42

Ungelesener Beitrag von sthei » 10.11.2005, 13:12

also zu dem Board: ASRock macht zwar interessante Boards, aber ist eben nicht der Board-Hersteller schlechthin wie Gigabyte oder andere

worin ich ein Problem sehe, ist die Onboard-Grafik

ich hab ein MSI RS482M4, is für zwar Sockel 939 hat aber auch Onboard-Grafik...ich hatte da zuerst nen alten Riegel 512MB PC2100 drinne
Die Speicherperformance (z.b. bei Everest) war dermaßen mies, dass ich dann doch noch Dualchannel-fähigen PC3200er gekauft habe.... da war ein riesen Unterschied

es könnte sein, dass du auch so ne Erfahrung machen wirst, aber die Athlons für Sockel 754 können nicht Dualchannel, von daher kann es sein, dass du zwar nen schönen neueren Rechner hast, aber letztendlich der dermaßen lahm ist, weil die Onbard-Grafik den Ram ausbremst

deswegen denk ich, solltest du lieber ein anderes Board ohne Onboard-Grafik nehmen, vielleicht eins für AGP und für 10/20 Euro bei Ebay oder Gebrauchtbörse ne passive Grafikkarte holen

Benutzeravatar
AndyydnA
Teamleiter Moderatoren
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 18391
Registriert: 08.03.2004, 15:15
Wohnort: Ruhrpott

Ungelesener Beitrag von AndyydnA » 10.11.2005, 13:20

sthei hat geschrieben:also zu dem Board: ASRock macht zwar interessante Boards, aber ist eben nicht der Board-Hersteller schlechthin wie Gigabyte oder andere
wie soll man das denn verstehen? Das ASRock der Billigableger von Asus ist, ist dir bewußt?

sthei
Lt. Commander
Beiträge: 230
Registriert: 26.07.2005, 10:42

Ungelesener Beitrag von sthei » 10.11.2005, 14:12

echt? upps dann sorry - ich nehm alles zurück. Wusste ich noch nicht.
in anderen Foren ham die alle nur über ASRock geschipft bzw. jedem sowas ausgeredet..tja, da sieht man mal wieder was man hat, wenn man Dinge nachplappert

Benutzeravatar
AndyydnA
Teamleiter Moderatoren
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 18391
Registriert: 08.03.2004, 15:15
Wohnort: Ruhrpott

Ungelesener Beitrag von AndyydnA » 10.11.2005, 14:21

Das muß Asrock natürlich nicht unbedingt besser machen ;). Die Asrock-Boards, die ich kenne, waren bisher allesamt recht unproblematisch.

psycho-dad

Ungelesener Beitrag von psycho-dad » 10.11.2005, 14:48

Meine persönlichen Erfahrungen mit ASRock waren bisher eher negativ, das muß aber nichts heißen. :-)

Habe für ähnliche Rechner schon öfter
-Asus K8N mit nForce3,
-Sempron 3000+ oder 3100+ (bin mir nicht sicher, ob die kleineren CnQ haben),
-boxed Kühler
verbaut.

Das Board ist auch recht günstig und läuft absolut problemlos, und dank CnQ und QFan kann man ruhig den boxed Kühler nehmen. Beim Surfen und bei Office-Anwendungen dreht der dann sowieso die meiste Zeit auf Minimum.

Nur hat das Board halt keine Grafik onboard. Irgendeine passive kleine Radeon kostet aber auch nicht die Welt. Im Endeffekt bist Du dann aber wahrscheinlich bei ca. 280€, es sei denn Du hast außer dem Tower auch noch eine Grafikkarte für ihn übrig.

-- p.d.

Benutzeravatar
Win a 2
Rear Admiral
Beiträge: 2991
Registriert: 08.03.2004, 18:32
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Win a 2 » 10.11.2005, 17:57

Leider habe ich keine vernünftige Graka mehr "über".
Würde ihm aber dann eine G450 (~10€ bei ebay) verbauen oder schauen dass ich günstig an eine G550 komme.

Welches Board sollte ich dann statt dessen nehmen?
Gutes P/L-Verhältnis, keine super Performanceteil aber auch kein billiges :)
Sound u. LAN sollte drauf sein, aber das ist ja fast standard heute.

Benutzeravatar
flintzen_123
Captain
Beiträge: 544
Registriert: 12.03.2004, 18:22
Wohnort: Goch

Ungelesener Beitrag von flintzen_123 » 11.11.2005, 09:41

Also ich habe selber schon ein paar PC's mit dem Thermaltake Silent K8 939 zusammmengebaut. Der Lüfter ist sehr leise und wenn das Board die Lüftersteuerung erlaubt, ist er im Windows oft komplett abgeschaltet, nur hin und wieder dreht er sich mal. Als CPU hatten wir einen Venice 3000+, jedoch denke ich das jeder 64Bit Sempron die CnQ-Funktion unterstützt, sofern man den Prozessortreiber installiert oder mit entsprechender Software arbeitet.

Manche Asus und Gigabyte Boards unterstützen die Lüftersteuerung, bei den anderen Herrstellern weiß ich es nicht.

Benutzeravatar
Win a 2
Rear Admiral
Beiträge: 2991
Registriert: 08.03.2004, 18:32
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Win a 2 » 11.11.2005, 18:17

Okay, hört sich ja super an.
Aber leider hat der Kühler noch die alte 3Pin-Halterung - gibs keinen vergleichbaren, der die neue hat?
Das AsRock-Board scheint gar keine Pins zu haben??!

Ich bin da nicht auf dem Stand, da immer noch Sockel A =)

Jetzt brauch ich noch ein vernünftiges Board :)

sthei
Lt. Commander
Beiträge: 230
Registriert: 26.07.2005, 10:42

Ungelesener Beitrag von sthei » 12.11.2005, 13:17

also wenn der Kühler für Sockel 754/939 spezifiziert ist, dann passt der auch
die Sockels selbst haben keine Nasen mehr, wie das bei Sockel A der Fall war, dafür gibts aber das Rentention Modul (oder so ähnlich), bestehend aus einer Rückplatte, die an der Rückseite des Boards für Stabilität sorgt, und einen viereckigen Aufsatz, an dem Befinden sich dann auch wieder an zwei Seiten die Nasen..
du kannst also getrost so'n Lüfter kaufen

Antworten