Rezepte-Ecke

Mieten, bauen, kaufen, wohnen, kochen, Lifestyle, Möbel und Homeimprovement, hier werden sie geholfen!
Benutzeravatar
oxe23
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4466
Registriert: 09.04.2004, 17:00
Wohnort: Ostfildern

Rezepte-Ecke

Ungelesener Beitrag von oxe23 » 14.11.2007, 19:05

für stevie und alle die sonst noch gern mal ein neues rezept ausprobieren ;-)

eigentlich solls hier um etwas aufwändigere rezepte gehen aber da die grade
nicht zu hand sind macht den anfang mein preisgekrönter thunfisch-nudel-salat :o)

+++

thunfisch-nudel-salat

zutaten:
1 dose thunfisch ohne öl
1 glas thomy gourmet remoulade
6-7 el milch
salz, pfeffer
500 g nudeln
1 schale kleine tomaten

zubereitung:
nudeln kochen,
tomaten waschen und vierteln,
alle zutaten miteinander vermengen,
mit salz und pfeffer abschmecken, fertig.

+++

nicht besonder schwierig aber sehr lecker. achtung, sehr sättigend ;-)
Zuletzt geändert von musashi am 05.12.2011, 15:36, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
totalscorn
Captain
Beiträge: 649
Registriert: 08.03.2004, 17:42
Wohnort: Göteborg/Hamburg

Ungelesener Beitrag von totalscorn » 14.11.2007, 20:57

hab mein unglaublich aufwendiges und kompliziertes Rezept auch grad nich zur Hand, deshalb meine preisgekrönte Pausenstulle:

+++

Pausenbrot

zutaten:
2 Scheiben Brot
ca. 50-100g Butter (oder ähnliches)
Aufschnitt/Käse nach wahl

zubereitung:
beide Scheiben Brot mit Butter bestreichen
die butterbestichenen Seiten mit Aufschnitt/Käse belegen
danach die Scheiben vorsichtig übereinander legen, so dass die Belagseiten zwischen den Scheiben angeordnet sind, fertig.

+++

nicht besonder schwierig aber sehr lecker. achtung, sehr sättigend ;-)

Benutzeravatar
groundzero
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 3938
Registriert: 08.03.2004, 17:28

Ungelesener Beitrag von groundzero » 14.11.2007, 21:17

Ich empfehle weniger Butter!
My Siren's name is Brick, and sheeee .... is the prettiest.

Benutzeravatar
-Phobos-
Fleet Captain
Beiträge: 1221
Registriert: 22.01.2007, 01:53

Ungelesener Beitrag von -Phobos- » 15.11.2007, 01:35

Ich würde die Buttermenge lassen und das Brot durch Leberkäse ersetzen ;-)

Ne mal im ernst... 100 gramm Butter haben 750 Kalorien. Das ist schon ziemlicher Irrsinn.
Plan to be spontaneous tomorrow!

H3LL S3RV4NT
Admiral
Beiträge: 14655
Registriert: 08.03.2004, 17:24
Wohnort: Magdeburg

Ungelesener Beitrag von H3LL S3RV4NT » 15.11.2007, 02:19

Deswegen nehm ich Exquisa mit Chili/Paprika als Haftgrund für den Belag. Hat 60kcal und schmeckt herzhaft.
Bei warmen Sachen bin ich eher der Fan der Rumfort-Pfanne - alles was rumsteht und fort muss.
Oder einfach nur eine gute Scheibe Fleisch (Rinderfilet oder Entenbrust bspw.) kurz und scharf anbraten (Entenbrust ohne Öl und auf der Hautseite), dann in den Backofen/Heissluftmikrowelle.
>kq

Benutzeravatar
totalscorn
Captain
Beiträge: 649
Registriert: 08.03.2004, 17:42
Wohnort: Göteborg/Hamburg

Ungelesener Beitrag von totalscorn » 15.11.2007, 04:58

ihr wollt hier doch nich ernsthaft über die optimale Menge Butter auf dem Brot diskutieren, oder?

5g, 500g, jedem wies halt am besten schmeckt ;)

Benutzeravatar
Firefly
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 3327
Registriert: 08.03.2004, 12:23
Wohnort: Raum Ludwigsburg (Stuggi)
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Firefly » 15.11.2007, 10:34

Nunja... dann geb ich mal exklusiv für Euch meine Bolognese Sauce zum Besten, von der bisher jeder begeistert wurde.

Ihr braucht:
1 Zehe Knoblauch
1 mittelgroße Zwiebel
1 Dose Schältomaten
300g Hackfleisch ( für 2 Personen mit gutem Appetit)
1 Chili-Schote
3-6 Lorbeerblätter
1/2 EL Gemüsebrühe
Rotwein
Italienische Kräutermischung
Muskatnuss

Zubereitung:

Zwiebel, Knoblauch und Chilischote kleinhacken.
Hackfleisch (ohne Öl und Sonstiges) im Topf anbraten. Dass es unten an den Topf klebt ist nicht weiter schlimm. Wenn das Fleisch durch ist, die kleingehackten Zutaten hinzugeben, diese auch gut anbraten.
Dann wird das ganze schön großzügig mit Rotwein abgelöscht. Nun könnt ihr das angebratene am Topfboden ganz leicht lösen. Dies gibt der Sauce eine schöne Farbe und ein gutes Aroma. Lasst es kurz kochen, dann gebt ihr die Schältomaten hinzu und zerstampft diese ordentlich.

Nun wird gewürzt. Ich nehme immer einen halben Esslöffel meiner leckeren Gemüsebrühe (Schleichwerbung: Naturata Brühe, hefefrei), nimm die italienische Kräutermischung von Lebensbaum und hau diese frei nach Gefühl rein, dann hobel ich ein paar mal kräfitg mit ner mustkatnuss rein und zu guter letzt noch Lorbeerblätter dazu.

Nun muss das ganze schön durchziehen und durchkochen auf kleiner Flamme (Deckel nicht vergessen, sonst dickt sie ein) und ihr habt ne tolle Sauce. Die Konsistenz der Sauce könnt ihr nach Belieben mit Wasser flüssiger machen, oder mit Tomatenmark verfestigen.

Schreibt mal, wenn ihr sie probiert habt...

Benutzeravatar
vogelmann
Captain
Beiträge: 812
Registriert: 16.03.2004, 11:39
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von vogelmann » 15.11.2007, 10:39

Alter Schwede, die hört sich echt mal super lecker an... werd ich Samstag mal ausprobieren :)

GemFire
Hartware.net
Beiträge: 2773
Registriert: 17.12.2003, 17:32
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von GemFire » 15.11.2007, 11:03

wäre mir zu viel lorbeer...
Was wir jetzt erleben kehrt niemals mehr zurück...

Benutzeravatar
Firefly
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 3327
Registriert: 08.03.2004, 12:23
Wohnort: Raum Ludwigsburg (Stuggi)
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Firefly » 15.11.2007, 11:21

GemFire hat geschrieben:wäre mir zu viel lorbeer...
kannste ja auch variieren :-) Bzw. kommts drauf an, wie groß die Blätter sind.
Aber auf die Menge wo man nachher im Topf hat bei den genannten Angaben schmeckste das net wirklich raus.

Benutzeravatar
STeVie
Pappnase 2006-2008
Beiträge: 4958
Registriert: 08.03.2004, 18:19
Wohnort: Main/Kinzig Kreiss
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von STeVie » 15.11.2007, 11:28

Meine Bolognese ist ähnlich:

Olivenöl
500g Hackfleisch
1 Karotte
2 Zehen Knoblauch
2 große Zwiebeln
1 Packung Passierte Tomaten
100g Tomatenmark
2 Lorbeerblätter
2el Oregano
200ml Rotwein
Salz & Pfeffer
evtl. Wasser zum verdünnen

Hackfleisch in Olivenöl scharf anbraten bis es durch ist. Geraspelte Karotten, Knoblauch und Zwiebeln klein hacken und dazu geben, mit Salz und Pfeffer würzen und kurz weiter braten. Dann mit Rotwein ablöschen, Tomatenmark dazu, und zum Schluss passierte Tomaten, Oregano und Lorbeerblätter rein geben. Deckel drauf! Das ganze dann bei schwacher Hitze Köcheln lassen, je länger desto besser wird die Bolognese. ich lass sie meisten so ~2 Stunden köcheln.

*hmmm* ich bekomm schon wieder Hunger! =)
Oh Mann, ich hab Marvin ins Gesicht geschossen!

Benutzeravatar
oxe23
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4466
Registriert: 09.04.2004, 17:00
Wohnort: Ostfildern

Ungelesener Beitrag von oxe23 » 15.11.2007, 14:02

@totalscorn: :finger: :-P

@firefly: klingt gut, danke :-)

Benutzeravatar
blindhai
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4339
Registriert: 08.03.2004, 17:25

Ungelesener Beitrag von blindhai » 15.11.2007, 17:50

Jetzt habe ich Hunger :).

Daruuula
Lt. Commander
Beiträge: 227
Registriert: 08.09.2004, 17:36

Ungelesener Beitrag von Daruuula » 15.11.2007, 21:42

bei beiden Bolognesen fehlt suppengrün zb. von frosta schon gehackt alternativ selber machen / selleri lauch karroten petersilie zwiebel
welches am anfang! angeschwitzt wird und dann erst fleisch rein tun und anbraten
mit rotwein ablöschen die tomaten dazu tun abschmecken mit oregano tymian pfeffer salz lorber und mayoran danach köcheln lassen
dazu kommt nur ein hauch knolauch nach ca 2 std. die lorberblätter entfernen fertig

Benutzeravatar
STeVie
Pappnase 2006-2008
Beiträge: 4958
Registriert: 08.03.2004, 18:19
Wohnort: Main/Kinzig Kreiss
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von STeVie » 15.11.2007, 22:00

selleri und lauch fehlt bei mir bewusst! =)
Oh Mann, ich hab Marvin ins Gesicht geschossen!

Benutzeravatar
Firefly
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 3327
Registriert: 08.03.2004, 12:23
Wohnort: Raum Ludwigsburg (Stuggi)
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Firefly » 15.11.2007, 22:08

sellerie ist in meiner naturata brühe drin.

Benutzeravatar
STeVie
Pappnase 2006-2008
Beiträge: 4958
Registriert: 08.03.2004, 18:19
Wohnort: Main/Kinzig Kreiss
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von STeVie » 20.11.2007, 14:45

mehr Rezepte =)
Oh Mann, ich hab Marvin ins Gesicht geschossen!

Benutzeravatar
oxe23
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4466
Registriert: 09.04.2004, 17:00
Wohnort: Ostfildern

Ungelesener Beitrag von oxe23 » 20.11.2007, 15:02

Pikantes Rinderhaschee - Mexiko

Zutaten für 4 Personen:

4 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 großer Apfel (200g)
2 EL Zitronensaft
2 frische rote Chilischoten
2 EL Olivenöl
600g mageres Rinderhackfleisch (Tatar)
1 kleine Dose geschälte Tomaten (400g Füllgewicht)
4 EL Rosinen
30g grüne Oliven ohne Stein
je 1/2 TL Zimt- und Nelkenpulver
Salz, Pfeffer
30g Mandelstifte

Zubereitung:

1. Zwiebeln und Knoblauch schälen, würfeln. Apfel schälen, entkernen, würfeln und mit Zitronensaft beträufeln. Chilis waschen, putzen, entkernen und in Streifen schneiden.
2. In einer großen Pfanne Öl erhitzen, das Hack bei starker Hitze rasch unter Rühren krümelig braten. Zwiebeln und Knoblauch dazugeben, Hitze zurückschalten. Tomaten, Apfelstücke, Chilis, Rosinen, Oliven, Zimt- und Nelkenpulver, Salz und Pfeffer dazugeben. Offen 20 Minuten schmoren lassen. Gelegentlich umrühren.
3. Mandelstifte ohne Fett bei mäßiger Hitze hellbraun rösten, zum Servieren über das Hackfleisch streuen.

Dazu passt sowohl helles Brot oder Tortilla-Chip aber auch Spaghetti.

Guten Appetit ^^

Benutzeravatar
Peter_der_Vermieter
Rear Admiral
Beiträge: 2516
Registriert: 19.07.2004, 13:02

Ungelesener Beitrag von Peter_der_Vermieter » 04.12.2007, 18:02

Firefly hat geschrieben:Nunja... dann geb ich mal exklusiv für Euch meine Bolognese Sauce zum Besten, von der bisher jeder begeistert wurde.

Ihr braucht:
1 Zehe Knoblauch
1 mittelgroße Zwiebel
1 Dose Schältomaten
300g Hackfleisch ( für 2 Personen mit gutem Appetit)
1 Chili-Schote
3-6 Lorbeerblätter
1/2 EL Gemüsebrühe
Rotwein
Italienische Kräutermischung
Muskatnuss

Zubereitung:

Zwiebel, Knoblauch und Chilischote kleinhacken.
Hackfleisch (ohne Öl und Sonstiges) im Topf anbraten. Dass es unten an den Topf klebt ist nicht weiter schlimm. Wenn das Fleisch durch ist, die kleingehackten Zutaten hinzugeben, diese auch gut anbraten.
Dann wird das ganze schön großzügig mit Rotwein abgelöscht. Nun könnt ihr das angebratene am Topfboden ganz leicht lösen. Dies gibt der Sauce eine schöne Farbe und ein gutes Aroma. Lasst es kurz kochen, dann gebt ihr die Schältomaten hinzu und zerstampft diese ordentlich.

Nun wird gewürzt. Ich nehme immer einen halben Esslöffel meiner leckeren Gemüsebrühe (Schleichwerbung: Naturata Brühe, hefefrei), nimm die italienische Kräutermischung von Lebensbaum und hau diese frei nach Gefühl rein, dann hobel ich ein paar mal kräfitg mit ner mustkatnuss rein und zu guter letzt noch Lorbeerblätter dazu.

Nun muss das ganze schön durchziehen und durchkochen auf kleiner Flamme (Deckel nicht vergessen, sonst dickt sie ein) und ihr habt ne tolle Sauce. Die Konsistenz der Sauce könnt ihr nach Belieben mit Wasser flüssiger machen, oder mit Tomatenmark verfestigen.




Schreibt mal, wenn ihr sie probiert habt...
so gerade ausprobiert, zutaten aber modifiziert:
1/2 Knoblauchzwiebel
3 Zwiebeln
500g Hackfleisch
1Pulle Rotwein (denke vom Pizzaservice)
Pfeffer
Salz
so passierte Tomaten und Tomatenmark
Ketchup (stand rum)
200g Gauda Käse

Ergebniss:
Bin total überfressen und ich glaube heute Abend sehe ich keinen Vampir mehr :-)
Achso: Den Rotwein hab ich mal dazu getrunken, glaube Bier passt besser.
Aber insgesamt ein recht gutes Menü ;-)
There's plenty of room for all God's creatures. Right next to the mashed potatoes.

Benutzeravatar
STeVie
Pappnase 2006-2008
Beiträge: 4958
Registriert: 08.03.2004, 18:19
Wohnort: Main/Kinzig Kreiss
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von STeVie » 04.12.2007, 18:23

Ganze Pulle Rotwein in der Bolognese? Das is ja Suppe! ;)
<--- hier gab es heute auch wieder Bolognese! =)
Oh Mann, ich hab Marvin ins Gesicht geschossen!

Benutzeravatar
Peter_der_Vermieter
Rear Admiral
Beiträge: 2516
Registriert: 19.07.2004, 13:02

Ungelesener Beitrag von Peter_der_Vermieter » 04.12.2007, 18:39

ne den Rest hab ich ja dazu genascht :-)
wobei sich eh fast alles vom roten Verflüchtet, was man da reinkippt?
There's plenty of room for all God's creatures. Right next to the mashed potatoes.

Benutzeravatar
groundzero
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 3938
Registriert: 08.03.2004, 17:28

Ungelesener Beitrag von groundzero » 06.03.2009, 17:49

Big Kahuna Burger
http://www.chefkoch.de/rezepte/56500115 ... urger.html


Saulecker!

Hab allerdings Steak Pfeffer und Schmelzkäse genommen, die Sauce mit etwas weniger Zucker zubereitet und die Annanasscheiben ganz kurz in die Pfanne geschmissen.

Himmlisch. So muss ein Burger schmecken.
My Siren's name is Brick, and sheeee .... is the prettiest.

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitrag von Dude » 06.03.2009, 19:46

Scheisse, jetzt brauch ein Sabberlätchen :-(
####

Benutzeravatar
Elwood
Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 817
Registriert: 08.03.2004, 14:16
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Elwood » 06.03.2009, 19:52

Hmmm, die Ananas müssen nicht unbedingt sein... Aber ansonsten sind da ein paar nette Ideen bei, die beim nächsten Burger mal getestet werden. :)
Grad gabs hier eine leckere Kühlschrank-Reste-Pizza. Mjam.

Benutzeravatar
-Phobos-
Fleet Captain
Beiträge: 1221
Registriert: 22.01.2007, 01:53

Ungelesener Beitrag von -Phobos- » 06.03.2009, 20:47

Woher wollen die denn Wissen, was wirklich auf dem Burger im Film ist? Das wird doch gar nicht erwähnt.
Plan to be spontaneous tomorrow!

Antworten