15.01.2002, 15:17 | Quelle: Intel <<< News >>>

Erste Pentium 4 Notebooks

Neuer Stromsparprozessor Segen für Notebookindustrie

Mobile Pentium 4 rechts, Pentium III-M links (Quelle Akiba) Der von Intel inoffiziell schon lange angekündigte Mobile Pentium 4 ist noch gar nicht auf den Markt, da verkaufen erste Händler in Deutschland bereits Pentium 4 Notebooks. Dabei hat der Hersteller der Notebooks nicht etwa besonders gute Beziehungen zu Intel, sondern er baut einfach gewöhnliche Desktopprozessoren in die Notebooks. Dass soetwas funktioniert, wurde lange Zeit bezweifelt, verbraucht doch der Pentium 4 merklich mehr Strom als der Pentium III. Der gewöhnliche Pentium III verbrauchte kaum mehr Strom als die wesentlich teureren Mobile Pentium III Prozessoren. Daher stiegen immer mehr Hersteller auf die Desktopprozessoren um. Dabei musste dann allerdings auf die besonderen Stromsparfeatures des Notebookprozessors verzichtet werden.
Beim Pentium 4 ist die Situation ein wenig anders. Selbst wenn man Intels Thermal Design Power (TDP) als Maximalverbrauch des Prozessors ansieht, was er nicht ist, übersteigt der Strombedarf des Pentium 4 die Möglichkeiten heutiger Technik. Mal ganz abgesehen davon, dass sich über 50W auf dem engen Raum eines Notebookgehäuses nicht oder nur mit zig lärmenden, stromfressenden Lüftern, abführen lassen, läge die Akkulaufzeit unter aller Kritik.

Anzeige


Kürzlich stellte der Chipriese jedoch drei stromsparende Prozessoren vor, deren TDP unter 50W liegt. Beim 1,6GHz-Modell liegt der TDP bei vergleichsweise geringen 38W. Der bisherige Pentium 4 verbrauchte noch 61W bzw. 47W (Northwood). 38W liegen schon sehr viel eher im kühlbaren Bereich. Die bislang eingesetzten 1,1GHz Pentium III verbrauchen fast 40W, der Mobile Athlon 4 bei gleichem Takt etwa genauso viel. Ein taiwanesischer Notebookproduzent geht davon aus, dass er 30% seiner im Januar produzierten Notebooks mit dem neuen Stromspar-Pentium 4 ausstatten wird.

Die Galeria Kaufhof offeriert seit einigen Tagen sogar ein Notebook, das noch mit dem alten Pentium 4 auf Basis des Willamette ausgestattet ist. Der Willamette geht verglichen mit dem neuen Northwood noch verschwenderischer mit Strom um. Intel gibt für den 1,7GHz Prozessor eine TDP von bis zu 68W an, ein fast doppelt so hoher Verbrauch wie der eines 1GHz Pentium III.
Kaufhof bietet das Notebook für €1899 an. Ausgestattet mit einem 1,7GHz Pentium 4, 256MB RAM (vermutlich SDRAM), 14" TFT, 20GB Festplatte, 16MB Mobility Radeon 7500, CDRW, LAN und Modem kann das Notebook zwar einen Desktoprechner ersetzen, wie sich der Pentium 4 jedoch auf Akkulaufzeit, Gewicht (hochkapazitative Akkus) und Lautstärke (Lüfter) auswirkt, möchten wir lieber nicht wissen. Wir möchten an dieser Stelle ausdrücklich vom Kauf jedweder Pentium 4 Notebooks abraten.
(Thomas Kallwass)


<<< Multimedia-Chips von VIA?
Radeon 7500 mit 128MB Speicher >>>

Weitere News in "Mobile Computing"

22.05.2016 - Android N: Doch keine nahtlosen Updates für alle
Feature wird nur an neuen Geräten zur Verfügung stehen (4)

19.05.2016 - Elephone P9000 reduziert plus Smartphone-Angebote
Auch Vernee Thor 4G, Oukitel K6000 Pro, Ulefone Power und Co. sind reduziert (0)

19.05.2016 - Oppo ist im Kommen
Produziert mehr Smartphone-Flaggschiffe als Huawei & Xiaomi (0)

16.05.2016 - Android legt wieder mehr zu
Marktanteile wachsen so schnell wie seit zwei Jahren nicht (0)

15.05.2016 - OnePlus 3: Neue Leaks zum Smartphone
Soll als SoC den Qualcomm Snapdragon 820 einsetzen (0)

14.05.2016 - Nvidia Shield Tablet mit Tegra X1 erneut gesichtet
Hat sich in AnTuTu satte 134.000 Punkte gesichert (0)

14.05.2016 - ASUS ZenFone 3 für die Mittelklasse ab Juni
CEO bestätigt die aktuelle Planung (0)

11.05.2016 - Ulefone Future mit 5,5 Zoll, 1080p und Octa-Core
Frisches Smartphone für unter 220 Euro (0)

11.05.2016 - Dünnes Smartphone von Meizu
Bilder aus der Fabrik vom Meizu MX6 oder vom Meizu Metal 2 (0)

11.05.2016 - Samsung microSD mit 256 GByte
Größte bislang erhältliche microSD-Speicherkarte (1)

Noch mehr News dieser Kategorie

Weitere aktuelle News

Montag, 23.5.2016
AMD Polaris erreicht 1,27 GHz
Polaris Grafikkarte mit hohem Takt bei SiSoft Sandra aufgetaucht (0)
GeForce GTX 1060 aufgetaucht
Pascal Mainstream-Grafikkarte wohl mit 256 bit RAM-Interface (0)

Sonntag, 22.5.2016
Android N: Doch keine nahtlosen Updates für alle
Feature wird nur an neuen Geräten zur Verfügung stehen (4)
Amazon hat keine Angst vor Misserfolgen
CEO Jeff Bezos bewertet Fehler als Chancen für Innovationen (0)

Samstag, 21.5.2016
Verbatim: Neue M-Disc-Variante mit 100 GByte
Optische Datenträger sollen bis zu 1.000 Jahre halten (0)
D-Link Wireless Router DIR-822 für unter 32 Euro
Mit vier Antennen für verbessertes Wi-Fi-Signal (0)
Kurios: Kinofilm zu "Tetris" geplant
Budget von 80 Mio. US-Dollar für möglichen Sci-Fi-Thriller (0)

Freitag, 20.5.2016
AMD Zen schneller als Skylake?
Neue CPUs sollen nicht nur preislich konkurrenzfähig sein (6)
Grafik: AMD gewinnt Marktanteile
Erfolgreicher bei Grafikkarten und auch Notebook-GPUs (0)
Windows 10 Update: Mehr Werbung
Zahl der ''vorgeschlagenen Apps'' im Startmenü wird verdoppelt (8)

Donnerstag, 19.5.2016
Elephone P9000 reduziert plus Smartphone-Angebote
Auch Vernee Thor 4G, Oukitel K6000 Pro, Ulefone Power und Co. sind reduziert (0)
Oppo ist im Kommen
Produziert mehr Smartphone-Flaggschiffe als Huawei & Xiaomi (0)
Erste Stahlgehäuse von Lian Li
Drei Midi-Tower aus Stahl für 55 bis 115 Euro: PC-K5, K6, K6S (0)

Mittwoch, 18.5.2016
HGST HDDs am zuverlässigsten
Ausfallstatistik sieht Hitachi vor Toshiba vor Seagate vor WD (2)
Details zur GeForce GTX 1070
Spezifikationen der günstigeren GeForce Pascal Grafikkarte (0)


Newsarchiv

Community Login








Aktuell im Forum



Anzeige


Empfehlung:

Homepage-Baukasten von Wix.com