Home --> Artikel --> Grafik
Anzeige


14.12.2005 | von Frank Schräer

Radeon X1800 XL vs. GeForce 7800 GT

Die meisten Anwender suchen sich ihre PC-Komponenten nach dem für ihre Anforderungen besten Preis-Leistungsverhältnis aus. Dies gilt besonders für Grafikkarten, da diese einen erheblichen Kostenfaktor darstellen, wenn mit dem System auch aktuelle Games in hoher Bildqualität gespielt werden sollen. Aus Kostengründen scheiden die absoluten Top-Modelle meistens aus, weil für diese der übliche Premium-Aufschlag zu bezahlen ist. Wer trotzdem auf eine High-End Grafikkarte aus ist, schaut sich bei den direkt darunter positionierten Produkten um. Aktuell sind dies Radeon X1800 XL und GeForce 7800 GT, die in diesem Testbericht anhand zweier Retail-Modelle von ASUS und Connect3D einander gegenübergestellt werden.


Oben: ASUS EN7800GT; unten: Connect3D X1800 XL
(Anklicken zum Vergrößern!)

Beide Modelle sind etwas niedriger getaktet als die jeweiligen Flaggschiffe (Radeon X1800 XT und GeForce 7800 GTX). Die GeForce 7800 GT besitzt darüberhinaus vier Pipelines weniger als das Top-Modell (20 statt 24).

Hier der Überblick und die Gegenüberstellung der aktuellen Top-Modelle von ATI und nVidia:

Grafikkarte Radeon
X1800 XT
Radeon
X1800 XL
GeForce
7800 GT
GeForce
7800 GTX
Grafikchip R520 R520 G70 G70
Fertigungsprozess 90nm 90nm 110nm 110nm
Transistoren 321 Mio. 321 Mio. 302 Mio. 302 Mio.
Chiptakt 625 MHz 500 MHz 400 MHz 430 MHz
Speichertakt 750 MHz 500 MHz 500 MHz 600 MHz
Rendering Pipelines 16 16 20 24
Vertex Shader Einheiten 8 8 7 8
Shader Model 3.0 3.0 3.0 3.0
Speicherschnittstelle 256bit 256bit 256bit 256bit
Speicher 256/512 MB 256 MB 256 MB 256 MB
Schnittstelle PCIe PCIe PCIe PCIe
Dual-VGA CrossFire CrossFire SLI SLI
* Der Grafikspeicher wird real mit dieser Taktfrequenz angesprochen. Durch die Double Data Rate (DDR) Technologie verdoppelt sich aber praktisch der Datendurchsatz, so dass man oft von der doppelten Taktfrequenz als dem ("effektiven") Speichertakt spricht (z.B. von 1200 statt 600 MHz bei einer GeForce 7800 GTX).

Auf dem Papier scheint der Leistungsvergleich von Radeon X1800 XL und GeForce 7800 GT unentschieden auszugehen. Das nVidia Modell besitzt mehr Pipelines (20 statt 16), dafür besitzt das ATI-Modell einen höheren Chiptakt und eine Vertex Shader Einheit mehr (8 statt 7). Wie das in der Praxis aussieht, klärt dieser Review.

nächste Seite >>>



Inhaltsverzeichnis

Seite 1: Radeon X1800 XL vs. GeForce 7800 GT
Seite 2: Test-Setup
Seite 3: 3DMark05
Seite 4: Doom 3
Seite 5: Far Cry
Seite 6: Chronicles of Riddick
Seite 7: Splinter Cell Chaos Theory
Seite 8: F.E.A.R.
Seite 9: Quake 4
Seite 10: Serious Sam 2
Seite 11: ASUS Extreme N7800GT
Seite 12: ASUS: Temperatur, Overclocking und Fazit
Seite 13: Connect3D Radeon X1800 XL
Seite 14: Connect3D: Overclocking und Fazit
Seite 15: Schlussfazit

Weitere Artikel in "Grafik"

19.03.2014 - PowerColor R9 290X PCS+
Ab Werk höher taktete Radeon R9 290X mit 3 Lüftern

03.03.2014 - Sapphire Ultimate R7 250
Passiv gekühlte, lautlose Radeon Grafikkarte für 85 Euro

27.01.2014 - Drei Radeon R9 270X im Vergleich
HIS R9 270X IceQ X², VTX3D R9 270X X-Edition, Powercolor R9 270X PCS+

11.01.2014 - Sapphire Radeon R7 260X OC
Übertaktete Mainstream-Grafikkarte mit sehr leisem Kühler

08.11.2013 - Sapphire Toxic R9 280X
Höher getaktete Radeon R9 280X mit 3 Lüftern

30.10.2013 - Sapphire Vapor-X R9 270X
Radeon R9 270X mit höherem Takt und Doppellüfter

10.10.2013 - ASUS Matrix R9 280X Platinum
Sondermodell der AMD Radeon R9 280X - Mehr als eine 7970?

Meinungen und/oder Fragen zu diesem Artikel? Kommentare im Hartwareforum!

Community Login








Aktuell im Forum


Kolumne

Messe 2.0 - Apples Special Event vom 9.9.2014
von Jürgen Stosch

Liebe Gemeinde ... liebe Anwesenden ... wir sind heute hier in diesem Saal zusammen gekommen, um dem Wunder der Manifestation unserer Träume beizuwohnen.
So, oder so ähnlich könnte die Predigt in einer Kirche beginnen. Irgendwie trifft dies aber auch immer auf die Events von Apple zu. Zu Hunderten pilgern die Technikjünger gen Cupertino, um dort ihre Absolution zu erhalten. Nein, ganz so schlimm ist es nicht. Aber die Art, wie Apple deren Produktlaunches aufzieht, ist schon bemerkenswert. Die Veranstaltung ist wie gewohnt durch inszeniert und die Präsentationen werden dauerfreundlichen Personen gehalten. Gespickt mit blumigen Adjektiven wie wundervoll, bezaubernd und fantastisch alles ist. Top designt, wunderschön und makellos. weiter

Ganz lesen | Archiv


Was sind das für
grüne Links?




Anzeige