Neues von Elsa

Elsas neueste Entwicklung in Sachen Grafikkarte,

Anzeige
die Gloria II, wird von NVIDIAs Quadro-Chip betrieben.
Satte 350 MHz RAMDAC (NVIDIA Quadro) und 64MB spendiert Elsa seinem
Flagschiff. Der neue Chip von NVIDIA leistet wirklich erstaunliches sowohl unter Windows NT und Windows 2000 als auch
unter Linux. Mit seinen 200 Milliarden Operationen in der Sekunde eröffnet der Quadro neue Möglichkeiten in der Grafikszene.
Das sich Elsa ausgerechnet diesen Chip für die neue High-End Grafikkarte ausgewählt hat, verwundert also niemanden mehr. Obwohl eher für den CAD und DDC Bereich vorgesehen, besticht die Gloria II auch im 3D Bereich, dank Elsas
einzigartiger OpenGL Technik. Echte AGP 4X Unterstützung
und die Verwendung von Intels SIMD Erweiterung sind der
Schlüssel zur einzigartigen Geschwindigkeit der Elsa Gloria II.
Release-Datum der Karte ist das 4. Quartal diesen Jahres
und der Preis soll unter 850 Dollar für die 64MB Version
liegen.
Ein für den Privatanwender eher unerschwingliches
Preisverhältnis, aber wie schon erwähnt, die Karte soll ja auch
im kommerziellen Bereich zum Einsatz kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.