How it works… IEEE 1394

Zurück vom tristen Weihnachtsstress zu neuen Nachrichten aus

Anzeige
dem Bereich der Hardware rund um den PC. Einen Bericht zum
zur Zeit schnellsten I/O Bus, dem IEEE 1394.
Getreu nach dem Motto „USB war gestern, die Zukunft gehört IEEE
1394“
beschreibt der Artikel von PC World Online hier Pro und Contra
sowie die Funktionalität des IEEE 1394. Aber erst einmal die Frage,
was denn dieses IEEE 1394 überhaupt ist?
IEEE bedeutet eigentlich
The Institute of Electrical and Electronics Engineers, was zu
Deutsch soviel heißt wie Berufsverband für Elektrotechniker und Informatiker.
Dieser wurde im Jahre 1884 mit dem Ziel gegründet, die Entwicklung der
Elektrotechnik zum Wohle des Menschen voranzutreiben. Bis heute hat das
IEEE etwa 320.000 Mitglieder in über 150 Ländern (das zur Anmerkung).
Aber zurück zum 1394.
Dank seiner Fähigkeit, bis zu 400 Megabits pro Sekunde zu verarbeiten,
was im Groben etwa 33 mal mehr ist als der jetzige Universal Serial Bus
(USB) bewältigen vermag, ist der IEEE 1394 bestens dafür geeignet, im Bereich
der Videobearbeitung seinen Dienst zu verrichten. Allerdings hat diese
hohe Geschwindigkeit der Datenübermittlung auch seinen Preis: ein Verbindungskabel
darf nur maximal 4,5 Meter lang sein. Also, damit kein Missverständnis aufkommt,
die Länge bezieht sich auf Verbindungen zwischen Geräten und ist nicht als die
maximale Länge der gesamten Kette anzusehen.
Hier kurz die Vor- und Nachteile (leider) des IEEE 1394:

  • da der IEEE 1394 sowohl in- als auch out-Ports besitzt, können bis zu 63 Geräte an einem Kabel hängen.
  • jedes Gerät kann sich unabhängig vom PC mit anderen Geräten „verständigen“, benötigen also keinen PC als Server,
    so wie es USB kennt.
  • wie USB sind alle Geräte am IEEE 1394 hot-plugged. Das heißt, alle
    Geräte können im laufenden Betrieb eingesteckt werden, ohne den Rechner zu
    rebooten… Wir werden sehen… 😉
  • leider ist der IEEE 1394 noch kaum
    verbreitet.
  • man benötigt eine schnelle CPU.

Es bleibt noch anzumerken, das die nächste
Generation, IEEE 1394B, sich in Arbeit befindet, welche dann bis zu 1,6 Gigabits
pro Sekunde zu verarbeiten vermag und das Ganze auf einer maximalen Kabellänge
von bis zu 100 Metern. Wer noch was über den Werdegang von IEEE 1394 wissen
möchte, kann sich in diesem Artikel genauer informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.