Razer Boomslang

Anzeige

Einleitung

Einleitung

Was für einen Chirurgen das Skalpell ist, ist für einen Spieler die Maus – das Werkzeug Nummer 1. Kaum ein Spiel, welches sich ernsthaft im Multiplayer spielen lässt, kann vernünftig nur mit einer Tastatur gespielt werden. Auch Joysticks und Gamepads sind zwar für manche Genres nützlich, für Action-Spiele (und das sind nun mal die beliebtesten) aber nur bedingt einsetzbar. Diese Tatsache versucht auch die Industrie gewinnbringend auszunutzen. Mäuse, die nur für Spieler entwickelt worden sind, sind keine Seltenheit mehr. Fast jeder namhafte Hersteller hat schon ein solches Modell auf den Markt gebracht und von Jahr zu Jahr wurden die Mäuse immer besser.
Welche Voraussetzungen muss eine Maus mitbringen, damit sie für einen Spieler geeignet ist? Nun ja, der entscheidende Faktor ist natürlich die Präzision. Wer will schon nur wegen zu schlecht platzierter Schüsse ein Duell verlieren? Ergonomie ist ebenso ein wichtiger Faktor wie auch das Handling. Ermüdet die Hand zu schnell? Wie lang sind die Wege der Maus – reicht eine kurze Bewegung aus dem Handgelenk oder muss man die Hand wie wild rumreissen? Wie ist die Maus ausgestattet, ist die Anzahl der Knöpfe ausreichend? Oder sind gar zu viele da, so das die Übersicht flöten geht? Wie man sieht ist es nicht einfach eine solche Maus zu produzieren – der neueste Fall auf dem Markt ist die Razer Boomslang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.