Blick nach vorn: Abit

Die nächsten Produkte der Innovationsschmiede

Abit, einer der wohl innovativsten Hersteller auf dem Markt, hat in einem Interview tief in seine Karten gucken lassen. Bei dem Live-Chat von Fullon3D mit dem PR Manager konnte man einige nette Infos über Abits nächste Produkte erfahren. Verschaffen wir uns einmal eine Übersicht über die wichtigsten Aussagen:

Anzeige

  • Abits erstes AMD 760 Motherboard wird noch im September erscheinen
  • Sloket A (SockelA zu SlotA Konverter) sind sehr schwierig und würden mehr Zeit benötogen als Abits Entwickler leisten können. Das heißt es wird wohl keine Sloket A von Abit geben.
  • RAID wird auf dem KA7-100 erst mit dem offiziellen RY BIOS unterstützt
  • Wie schon beim KA7, so wird es auch eine UDMA/100 RAID Version des KT7 geben. Das KT7-RAID wird in etwa 2-3 Wochen veröffentlicht und unterscheidet sich zum KT7 nur durch RAID, UDMA/100 und die 4 typischen IDE-Anschlüße. In den Händen halten können wir das Board in etwa 5-6 Wochen.
  • Es gibt noch keine konkreten Pläne zum Willamette
  • Zur Zeit wird auch an der Weiterentwicklung des SoftMenu III gearbeitet. Neben einer Art interaktivem BIOS soll man im neuen SoftMenu nun via Windows fröhlich takten können. Im Prinzip eine Erweiterung im Stil von SoftFSB.
  • Es sind noch 2 i815E Motherboards mit dem SoftMenu III in Planung. Ausserdem wird es bald noch ein i820/RIMM Mainbaord geben

Soviel also zu Abit und ihren künftigen Hauptplatinen. Doch Abit hat ja nicht nur Mainboards im Angebot. Seit Kurzem bietet das taiwanesische Unternehmen auch Soundsysteme an. Das Neueste wurde jüngst vorgestellt. Wer sich für ein komplettes Dolby Digital System interresiert, sollte sich das „Arcadia Digital Audio System“ vielleicht näher ansehen.

Quelle: iXBT-Labs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.