intel meldet Umsatzanstieg

Der Riese scheint doch nicht zu sehr angeschlagen zu sein

intel informierte heute die Presse über deren Quartalsergebnis des 3. Quartals 2000. Demnach konnte der Halbleitergigant einen Umsatzanstieg von 19% auf $8,7 Milliarden verglichen mit dem Vorjahreszeitraum ($7,33 Milliarden) verzeichnen. Die Verbesserung entspricht im Vergleich zum 2. Quartal ca. 5%. Insgesamt konnte unter Berücksichtigung der Akquisitionen der Gewinn auf $2,5 Milliarden gegenüber dem Vorjahresquartal gesteigert werden, das entspricht einer Verbesserung von 72%. Hört sich zwar alles gut an, aber der Gewinn pro Aktie ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von $0,42 auf $0,36 gefallen.

Anzeige

„Wir sehen uns einigen Herausforderungen gegenüber, da die Nachfrage nach PCs in Europa nicht so stark war wie zu Quartalsbeginn erwartet,“ kommentiert Craig R. Barrett, President und Chief Chief Executive Officer, die Quartalsergebnisse. „Für das vierte Quartal erwarten wir ein Rekordergebnis basierend auf einem Wachstum aller Produktbereiche,“ berichtete Craig Barrett weiter. „Wir sind sehr zufrieden mit dem rasanten Wachstum unseres Servergeschäftes sowie dem Rekordabsatz unserer Flash-Speicher. Das Geschäft mit Netzwerkkomponenten übertraf sogar unsere Erwartungen. Auch der mobile Pentium III Prozessor mit geringem Stromverbrauch, der Pentium 4 Prozessor, der noch in diesem Quartal vorgestellt wird, der in Pilotsystemen verfügbare Itanium Prozessor sowie die kürzlich eingeführte XScale-Mikroarchitektur stießen auf sehr große Resonanz in der Industrie.“
Höre ich da etwas Schönmalerei heraus? Soweit es mich betrifft, weiss ich eher von Problemen mit den großen PIIIs und jetzt auch mit dem P4, von den Chipsätzen mal gar nicht zu sprechen. Man hat etwas Boden an den Konkurrenten AMD verlohren. Doch wer weiss, vielleicht kann der Prozessorriese sich doch noch auf wundersame Weise erholen und die Prognosen doch noch bewahrheiten.

Quelle: E-Mail

Jürgen Stosch

Senior-Redakteur und Community Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.