Probleme mit AMD-760

Mainboards mit Chipsatz für DDR SDRAM verzögern sich

Inzwischen pfeifen es die Spatzen von Dächern, aber eigentlich hätten wir es spätestens Ende November wissen sollen, als das TechWeb berichtete, dass sich die Auslieferung der Micron Millennia XP PC-Systeme mit AMD-760 Motherboards und 266 MHz FSB AMD-Prozessoren in den USA mindestens bis Februar verzögern würde. Nun ist es offiziell: Nach einem Bericht des TecChannel hat AMD jetzt zugegeben, dass es bei den Motherboards mit AMD-760 Chipsätzen Probleme gibt.

Anzeige
Mit dem bisher üblichen Front Side Bus von 200 MHz laufen die Systeme einwandfrei, aber mit den ganz neuen AMD-Prozessoren mit 266 MHz FSB kommt es zu Abstürzen. Gegenüber heise online meinte AMD, dass die hohe Taktfrequenz zu elektronischem Rauschen auf den Leitungen führt. Dies sei aber mit Filtern oder Pufferbausteinen auf dem Mainboard in den Griff zu kriegen.
Dass der Chipsatz selbst nachgebessert werden muss, lehnt AMD ab. Es sei Aufgabe der Motherboard-Hersteller, ihr Design entsprechend anzupassen.
Diese sind davon bestimmt nicht angetan, wenn sie nun ihre Boards auf eigene Kosten überarbeiten müssen…

Quelle: Verschiedene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.