Intel nennt P4 Verkaufszahlen

5% der 20Mio erhofften CPUs verkauft

Normalerweise veröffentlicht Intel keinerlei Verkaufszahlen ihrer Prozessoren. Die Zahlen gehören zusammen mit den Daten über die Fertigungsausbeute mit zu den bestgehütetsten Geheimnissen des Unternehmens. Ein Manager des Unternehmens, Louis Burns, nannte nun aus irgendeinem Grund doch erstmals Zahlen über die Verkäufe von Prozessoren. Das Beste ist jedoch, dass er Zahlen zum Pentium 4 nannte. Nachdem taiwanesische Mainboardproduzenten berichteten, nur wenige Zehntausend Pentium 4 Platinen abgesetzt zu haben, ging man von minimalen Stückzahlen aus. Burns nannte jedoch eine Million verkaufte Einheiten im ersten Quartal. Das ist zwar im Vergleich zu den 20Mio Pentium 4, die man in diesem Jahr verkaufen möchte, wenig, aber doch mehr als die kaum mehr als hunderttausend Stück, die man erwartet hatte. Angesichts der bisher exorbitant hohen Preise keine schlechte Zahl. Nach den Preissenkungen am 29.4. dürfte der Absatz noch deutlich steigen. Unserer Ansicht nach könnte Intel das selbst gesteckte Ziel von 20Mio verkauften Prozessoren durchaus erreichen.

Anzeige

Quelle: DigiTimes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.