Radeon-Karten von Gigabyte?

Gigabyte-Grafikkarten mit Radeon 7500 und 8500 in Japan aufgetaucht

Der Hersteller selbst hat es nicht offiziell angekündigt, aber erste Grafikkarten sind schon in japanischen Hardware-Läden aufgetaucht. Die Rede ist von der GA-R8500/AGP und der GA-R7500/AGP, zwei Karten mit Grafikchips von ATI und einer Modellbezeichnung von Gigabyte. Allerdings scheint Gigabyte die Existenz der Karten unter der Decke halten zu wollen, denn sie sind nicht mit der üblichen blauen Gigabyte-Platine ausgestattet und tragen keinerlei Kennzeichnung, die auf die Herkunft schließen lassen würde. Deshalb kommen die Radeon-Produkte von Gigabyte auch nur als OEM-Versionen heraus ohne aufwändige Verpackung oder Beiwerk.

Anzeige
Die GA-R8500/AGP ist mit dem Radeon 8500 Chip und 64MB DDR-RAM ausgestattet. Die Taktraten liegen auf dem Niveau des 8500LE: 250MHz Chip- und Speichertakt. In Japan ist diese Karte mit TV- und DVI-Ausgang für umgerechnet 698 DM zu haben.
Die GA-R7500/AGP basiert auf dem ATI Radeon 7500 und trägt ebenfalls 64MB DDR-RAM. Die Taktraten: 270MHz Chip- und 230 MHz Speichertakt. Diese Karte besitzt die gleichen Anschlüsse wie die GA-R8500, ist aber in Japan mit umgerechnet 425 DM deutlich billiger.
Ob und wann diese Grafikkarten in Deutschland erhältlich sein werden, ist noch nicht bekannt.

Gigabyte Radeon 7500

Quelle: x-bit labs

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.