Micron übernimmt Hynix

Abschluss der Vereinbarung beider Hersteller steht offenbar kurz bevor

Seit einiger Zeit befinden sich die beiden Speicherhersteller Micron Technology und Hynix Semiconductor in Gesprächen über eine Übernahme, nun steht eine Einigung offenbar unmittelbar bevor. Zuletzt ging es nur noch um den Preis, den Micron für Hynix bezahlen muss, aber hier haben sich wohl mittlerweile die Vorstellungen angenähert.

Anzeige
Hynix ist finanziell angeschlagen, die Kreditgeber verhandeln nun mit Micron, um wenigstens noch einen Teil ihrer Investitionen zurück zu erhalten. Sie verlangen fünf Milliarden US-Dollar, das letzte Angebot von Micron lag angeblich bei $4,7 Milliarden. Letzte Woche noch hatte Micron dementiert, dass eine Einigung bevor steht, denn durch die Gerüchte stieg der Aktienkurs von Hynix, was den geplanten Aktientausch für Micron teurer werden lässt.

Falls die Übernahme perfekt ist, wird Micron eine preisbeherrschende Stellung im DRAM-Business eingeräumt, denn Micron und Hynix bilden momentan die Nummern 2 und 3 der weltweiten Halbleiterbranche.
Obwohl Micron dadurch deutlich erstarkt, dürften die Konkurrenten Samsung und Infineon auch mit einem lachenden Auge auf die Übernahme blicken, denn die Speicherpreise werden dann nicht so schnell wieder so stark unter Druck geraten wie im letzten Jahr und sich auf einem deutlich höheren Niveau einpendeln wie zuletzt.

Quelle: Stuttgarter Zeitung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.