Neuer nVidia-Chip Anfang Februar

NV25 (GeForce4?) wird laut nVidia am 5.2. offiziell vorgestellt

Sprecher von nVidia haben gegenüber ExtremeTech angegeben, dass der nächste Grafikchip mit dem Codenamen NV25 am 5.Februar offiziell angekündigt werden wird. Gleichzeitig soll der NV17 vorgestellt werden, eine Desktop-Version des Mitte November präsentierten mobilen Grafikchipsatzes NV17M.

Anzeige
Nach dieser angeblich offiziellen Info dürfte erstmal die Spekulation um den Vorstellungstermin des NV25 beendet sein und die Mutmaßungen um Features und Markenname können beginnen. Dazu wollte nVidia nämlich noch nicht Stellung nehmen.

Aller Voraussicht nach wird nVidia den NV25 nicht mehr GeForce3 nennen, denn dazu besitzt er wohl zu viele Neuerungen. Eine Abkehr von der Titanium-Bezeichnung, die die Grafikchip-Schmiede erst im Herbst letzten Jahres eingeführt hat, erscheint dagegen unwahrscheinlich. So können wir uns eigentlich nur der Einschätzung von 3DChipset anschließen, die von dem Namen “GeForce4 Ti600“ ausgehen. Speicher mit einer Zugriffszeit von 3ns ist noch zu selten und zu teuer, so dass nVidia wohl den Einsatz von 3.3ns DDR SDRAM bei 600 MHz Taktfrequenz plant. Der Chiptakt ist dagegen noch völlig offen. Bis zur offiziellen Ankündigung ist ja auch noch ein Monat Zeit und bis zur tatsächlichen Verfügbarkeit entsprechender Grafikkarten im Handel wird es vermutlich noch deutlich länger dauern.

Ob Karten mit dem NV17 eher die GeForce2 Ti oder die GeForce2 MX400 ersetzen sollen, ist auch noch unklar, aber nVidia setzt wohl vor allem darauf, dass die Notebook-Hersteller mehr auf den NV17M aufmerksam werden. Der Vorgänger GeForce2GO erfreute sich nämlich keine besonderen Akzeptanz.

Übrigens munkelt man, dass nVidia die Ankündigung von NV25 und NV17 ursprünglich für nächste Woche schon geplant hatte – auf der CES in Las Vegas – und nun verschoben hat. Nicht unwahrscheinlich, dass die Bekanntgabe des neuen Vorstellungstermins gegenüber ExtremeTech der Enttäuschung von Presse und Kunden vorbeugen wollte, wenn diese auf der CES nichts Neues von nVidia hören.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.