Club-3D Radeon 8500LE

Anzeige

Einleitung

ATI – spätestens seit der Radeon auch für Spieler interessant und gleichzeitig ernstzunehmender Konkurrent nVidias.



Das beigelegte Zubehör der Radeon 8500LE

Mit der Radeon 8500 bringt ATI den Nachfolger der Radeon 64 auf den Markt. Das Retail-Modell von ATI hatten wir bereits vor einiger Zeit im Test.
Die Karte ist eine starke Konkurrenz für die deutlich teureren Geforce3-Karten von nVidia. Sie besticht durch ausreichend 3D-Power für die neuesten Spiele und einer vorzüglichen Ausstattung, die das Herz eines jeden Spielers höher schlagen lässt.



Die Radeon 8500LE von Club-3D

Allerdings ist sie nicht nur für High-End 3D-Anwendungen geeignet, sondern bietet neben guten DVD-Eigenschaften auch die Möglichkeit, zwei Monitore gleichzeitig zu betreiben.

Insgesamt gibt es mehrere, abgewandelte Modelle der Radeon 8500. Der ursprüngliche, von ATI direkt vertriebene Karte, ist mit 275/550 MHZ getaktet. Diese Modelle sind jedoch weitaus seltener im Umlauf als die Radeon 8500LE, welche „nur“ mit 250/500 MHZ getaktet ist. Diesem widmen wir uns auch im nun folgenden Testbericht.

Unser Modell der Radeon 8500LE kommt von Club-3D und ist wie oben schon erwähnt mit 250/500 MHz getaktet. Im späteren Verlauf des Tests werden wir jedoch noch sehen, ob sich diese nicht auch auf die Retail-Werte anheben lassen.
Im Lieferumfang sind folgende Komponenten enthalten:

  • Radeon 8500LE
  • kurze, deutsche Installationsanleitung
  • englisch/chinesisches Handbuch
  • Treiber-CD
  • PowerDVD-CD
  • diverse Kabel
  • ein DVI/VGA Adapter
  • das Spiel Rune

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.