Mini-PCs ein Erfolg für Shuttle

Große Nachfrage nach kleinen Barebones schlägt sich im Umsatz nieder

Über die eleganten und leistungsfähigen Barebones für Mini-PCs von Shuttle haben wir bereits mehrfach berichtet. Diese sehen nicht nur gut aus, sondern sind mittlerweile auch sehr erfolgreich im Markt. Die Nachfrage hat sich im Laufe diesen Jahres immer mehr erhöht. Nach Angaben von Shuttle werden beispielsweise in der zweiten Jahreshälfte 50% mehr Barebones ausgeliefert als in der ersten Hälfte diesen Jahres. Bei der als Mainboardhersteller bekannt gewordenen Firma tragen diese Systeme inzwischen mehr als 30% zum Gesamtumsatz bei. Shuttle erwartet, dass in diesem Jahr insgesamt 250.000 und in 2003 dann sogar 500.000 Einheiten verkauft werden.

Anzeige
Durch die Aufnahme der Barebones in das Sortiment darf sich Shuttle als eine der wenigen taiwanesischen Mainboardhersteller über gestiegene Gewinne freuen. Da ein solches Mini-Gehäuse lediglich mit Mainboard, Netzteil und Kühlsystem ausgestattet wird, ist Shuttle relativ unabhängig vom Preisverfall bei Prozessoren, Festplatten, Speicher oder Monitoren. Dies macht ja auch den Anbietern von Komplett-PCs wie Dell, Gateway und Hewlett-Packard zu schaffen.

Shuttle XPC SB51G

Quelle: DigiTimes

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.