AeroCool Deep Impact im Test

Interessante Kühlerkonstruktion noch aufgewertet durch Y.S. TMD Lüfter

Das Kühlprinzip der Heatpipe hat vor allem Cooler Master bei seinen Produkten immer weiter verfeinert. Nun kommt von einem anderen Hersteller ein neues Heatpipe-Produkt, das diese Technologie in wieder einer anderen Form einsetzt. AeroCool setzt beim “Deep Impact DP-101“ Prozessorkühler auf einen Supraleiter (Superconductor) und 42 Aluminium-Rippen, die die Kühleroberfläche auf enorme 1600cm³ vergrößern. Beachtet man ein paar wichtige Umgebungsvarianten, so ist mit dem AeroCool DP-101 sogar eine passive Kühlung aktueller CPUs möglich! Wir haben in unserem Test allerdings nicht auf einen Lüfter verzichtet, sondern den serienmäßigen Everflow-Ventilator gegen T.M.D. Modelle von Y.S.Tech ausgetauscht. Wie sich das auf die Leistung ausgewirkt hat, welche Kombination zu empfehlen ist und ob die vom Hersteller angegebene Freigabe “Athlon XP 3000+ und höher“ gerechtfertigt ist, klärt der Review von Hartware.net.

Anzeige

Quelle: Review

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.