Abit stellt IC7-MAX3 vor

Luxus Mainboard mit OTES für P4 und Prescott CPUs

Abit, seit je her bekannt für qualitativ hochwertige Overclocker Boards, hat jetzt das Abit IC7-MAX3 vorgestellt. Es basiert auf Intels Canterwood Chipsatz und wartet somit mit FSB800, HyperThreading, PAT sowie DDR400 Speicherunterstützung auf. Doch das Board wurde zusätzlich noch veredelt. Die Abit Ingenieure haben dem Board neue 4-Phasen Spannungswandler spendiert, die laut Abit dann auch noch „garantiert die nächste (Intel-) Prozessorgeneration übertakten können“. Hier teilt man uns also quasi durch die Blume mit, dass das Board neben den aktuellen P4 Prozessoren auch für den kommenden Prescott gemacht ist. Doch dem noch nicht genug, hat man dem IC7-MAX3 auch noch das von den Grafikkarten her bekannte OTES Kühl- und Lüftungssystem spendiert. Es umschliesst die Kondensatoren und die besagten 4-Phasen Spannungswandler. Diese werden dadurch gekühlt und Abit verspricht dadurch eine Leistungssteigerung von 17%. Das IC7-MAX3 soll aber auch für MAXimale Security stehen. Ein eNOVA X-Wall Chip sorgt hardwareseitig für eine Verschlüsselung der Daten, die auf die Festplatte über den IDE-Bus geschrieben werden. So wird die Platte für einen anderes System nicht lesbar. Dazu gibts dann noch 2 Parallel-ATA und 6 Serial-ATA Anschlüsse (4 davon über einen extra Silicon Image PCI Chip), Intels Gigabit LAN, 3 Firewire Ports, 8 USB 2.0 Anschlüsse und 6.1 Sound. All das gibts für den stolzen Preis von 230,- Euro.

Anzeige

Quelle: E-Mail

Jürgen Stosch

Senior-Redakteur und Community Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.