Shuttle XPC Bilanz und Ausblick

Hersteller der Mini-PC Barebones erwartet deutlich mehr XPCs in 2004

Derzeit scheinen die kleinen und schicken Mini-PC Barebones kaum aus den Schlagzeilen verschwinden zu wollen. Gestern wurden einige interessante Zahlen dazu in taiwanesischen Medien veröffentlicht. Nach Angaben eines Marktforschungsunternehmens werden in diesem Jahr insgesamt 1,66 Millionen Mini-PC Barebones ausgeliefert. Das würde einen Anteil von 1,5% am Gesamtmarkt der Desktop-PCs ausmachen (110,6 Mio. Einheiten). Der Vorreiter und Marktführer in diesem Bereich – Shuttle – erwartet für das kommende Jahr in diesem Marktsegment eine Steigerung von 15-20% auf über 1,9 Millionen solcher Systeme.

Anzeige
Shuttle geht bei seinen eigenen XPCs sogar von noch größeren Steigerungsraten aus.

Der Hersteller plant, im nächsten Jahr zwischen 700.000 und 750.000 XPCs auszuliefern. Das wären 25-27% mehr als in diesem Jahr, in dem Shuttle die Zahl der verkauften XPCs gegenüber 2002 voraussichtlich sogar verdoppeln wird.
Die Nachfrage nach den kleinen Alu-Gehäusen mit integriertem Mainboard ist seit dem zweiten Quartal diesen Jahres enorm angestiegen. Während Shuttle im Vorjahr insgesamt 250.000 XPCs verkaufen konnte, waren es in den ersten drei Quartalen 2003 schon 373.000. Im laufenden Quartal sollen nochmal zwischen 177.000 und 227.000 Einheiten dazu kommen, so dass man insgesamt in diesem Jahr 550.000 bis 600.000 Stück ausliefern würde.

Shuttle XPC SB61G2

Quelle: DigiTimes

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.