Logitech diNovo Media Desktop

Anzeige

Einleitung

Logitech ist einer der internationalen Marktführer auf dem Gebiet der Eingabegeräte. Schon seit Jahren sind die Produkte des Unternehmens für ihr besonderes Design sowie ihre Exklusivität bekannt. Dabei setzt Logitech oft auf Neuheiten und Neuentwicklungen und versucht somit der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein. Der beste Beweis für die genannten Neuentwicklungen ist die aktuelle Tastatur/Maus-Kombination namens „diNovo“. Basierend auf der aktuellen Bluetooth-Technologie schuf Logitech auch dieses Mal wieder ein innovatives Gerät. Welche neuen Features die Tastatur dem User bietet, jedoch auch mit welchen Kinderkrankheiten sie zu kämpfen hat, werden wir im Folgenden erörtern.


Logitech diNovo

Systemvoraussetzungen

  • IBM®- oder kompatibler PC ohne vorinstallierte Bluetooth-Software
  • Windows® 2000, XP (kein Service Pack erforderlich)
  • USB-Anschluss für Bluetooth-Funktionen
  • PS/2-Schnittstelle für Tastaturgebrauch während des Systemstarts
  • CD-ROM Laufwerk

Lieferumfang
Folgende Komponenten sind enthalten:

  • Logitech® diNovo™-Tastatur
  • Logitech® MX™900 Cordless Optical Mouse for Bluetooth
  • Logitech® MediaPad™
  • Kabelloser Bluetooth-Hub
  • Netzgerät
  • 2 NiMH-Akkus vom Typ AA (für Maus)
  • 6 Alkali-Batterien vom Typ AA (für Tastatur und MediaPad)
  • CD mit Software, Richtlinien zur Vermeidung von Gesundheitsschäden und Benutzerhandbuch
  • Installationshandbuch
  • Volle Produktunterstützung
  • Fünf Jahre Herstellergarantie

Lieferumfang

Bei unserem Testsample lag außerdem noch ein Schreiben bei, in welchem darauf hingewiesen wurde, dass die „alte“ Setpoint 1.0 Software nicht mehr zu verwenden sei. Unser Paket enthielt schon die neue Setpoint 1.2 Software auf einer gebrannten CD. Anscheinend wurden in der neuen Version einige Bugs behoben.
Der Lieferumfang ist ansonsten komplett und lässt keinerlei Wünsche offen. Auch sämtliche Batterien werden ordnungsgemäß mitgeliefert. Die Installationsanleitung ist äußerst detailliert und einleuchtend, so dass wir auf die Installation nicht weiter eingehen brauchen. Man muss lediglich die einzelnen Schritte der Anleitung abarbeiten. Probleme oder Komplikationen ergaben sich bei uns keine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.