Neue Chipsätze von ATI

Radeon 9100 PRO und Radeon 9000 PRO IGP für die Pentium 4 Plattform

Wie bereits angekündigt hat ATI Technologies heute den unter dem Codenamen RS350 bekannten neuen Chipsatz für Intel Pentium 4 Systeme vorgestellt. Gegenüber dem im Juni letzten Jahres eingeführten RS300 (Radeon 9100 IGP) wurde der Radeon 9100 PRO IGP vorwiegend bei der Leistung von System, AGP und Speicher sowie bei der Kompatibilität mit DDR400 SDRAM Modulen und Prescott CPUs optimiert. Bei den wichtigsten Features wie Dual-Channel DDR400 und FSB800 Unterstützung hat sich nichts geändert. Die neue Pro-Version von ATIs Chipsatz hat allerdings eine neue Southbridge bekommen – die IXP 320. Dadurch sind endlich zwei Serial-ATA Kanäle integriert und die Zahl der möglichen USB-Ports wurde von sechs auf acht erhöht.

Anzeige

In einem ersten Test bei AnandTech zeigte der Radeon 9100 PRO IGP eine sehr gute Performance und liegt jetzt allgemein auf dem Niveau der Intel Chipsätze. Das war beim Radeon 9100 IGP noch ganz anders. Erstaunlich ist allerdings die Leistung bei Einsatz eines Pentium 4 Prescott Prozessors. Während bei den Intel 865 und 875 Chipsets normalerweise die Vorgänger-CPU mit dem Northwood-Kern etwas schneller ist, ist dies beim RS350 genau umgekehrt. In den einzelnen Tests auf einem Radeon 9100 PRO IGP Mainboard liegt fast immer der Prescott vor dem Northwood. Hier hat ATI offenbar besonderen Optimierungsaufwand investiert, um eine gute Prescott-Plattform zu bieten. Schließlich kann der RS350 auch mit dem neuen LGA-775 Sockel der kommenden Intel-CPUs kombiniert werden.
Bei der integrierten Grafik liegt ATI mit der DirectX 8.1 kompatiblen Radeon 9100 IGP natürlich weiterhin deutlich in Front, wenn man diese mit der Lösung des Intel 865G vergleicht.

Platinen mit dem Radeon 9100 PRO IGP sollen in Kürze von verschiedenen Anbietern erhältlich sein. ATI zählt u.a. Gigabyte, MSI, Sapphire, Shuttle, FIC, Jetway und Soyo zu seinen sogenannten “Launch-Partnern“.

Neben dem Radeon 9100 PRO “Integrated Graphics Port“ hat ATI heute auch noch eine günstigere Lösung nur für Single-Channel DDR400 SDRAM angekündigt. Radeon 9000 PRO IGP (Codename: RC350) ist vorwiegend für Mainstream-Systeme gedacht.

ATI Radeon 9100 PRO IGP Referenz-Mainboard
Neue ATI IXP 320 Southbridge

Quelle: Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.