65nm Fertigung bei Intel schon 2005?

Celeron soll als erste CPU den Absprung schaffen

Wieder einmal sind neue Gerüchte über Intels Roadmap aufgetaucht, die interessante Details ans Tageslicht gebracht haben. Zum Einen scheint es so, dass Intel bereits in der zweiten Jahreshälfte 2005 den Schritt zur 65 nm Produktion gehen will. Dabei wird man aber nicht, wie erwartet, zuerst die High-End Prozessoren umstellen, sondern vielmehr Intels Celeron Familie, die ja bekanntlich das untere Ende der Produktlinie bei Intel darstellt.

Anzeige

Dieser Schritt ist wahrscheinlich damit zu erklären, dass Intel aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt hat und dieses Mal bei der Umstellung auf einen neuen Fertigungsprozess vorsichtiger geworden ist. Der Grund hierfür sind die großen Probleme, die beim Umstieg auf die 90 nm Fertigung aufgetreten sind, durch die die Auslieferung der Prescotts erheblich verzögert wurde und Intel immer mehr in Erklärungsnöte geraten ist.
Dieses Mal wird man scheinbar die Celeron-Reihe zuerst umstellen, um bei Problemen nicht gleich den High-End Markt zu gefährden.

CPU H2/04 H2/05 2006
Celeron Prescott-V
(90nm, 256KB L2, 533Mhz FSB)
Cedarmill
(65nm, Single Core)
Pentium 4 Prescott
(90nm, 1MB L2, 800Mhz FSB)
SmithField
(90nm, Dual Core)
65nm
Pentium 4 Extreme Edition Prescott 2M
(90nm, 2MB L2, 1066Mhz FSB)
Gallatin
(0.13, 2MB L3, 1066Mhz FSB)
SmithField
(90nm, Dual Core)
65nm

Sowohl der normale Pentium4 als auch die Extreme Edition werden 2005 noch nicht auf 65 nm umgestellt. Dafür besitzen diese jedoch auch schon eine Dual-Core Architektur und einen deutlich höheren Frontside-Bus. Offensichtlich will Intel aber auch hier einen anderen Weg gehen und beschleunigt nur die Extreme Edition auf 1066 Mhz FSB und lässt den normalen Prescott mit 800 Mhz weiterlaufen.

Quelle: VR-Zone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.