Schluss mit neugierigen Blicken

Filtersystem von Toshiba schützt vor ungewollten Bildschirmbetrachtern

Toshiba hat angekündigt, seine M3 Notebook-Serie in Zukunft mit einem speziellen Display-Filtersystem namens „Viewing Angle Control Filter“ auszustatten. Hierdurch wird gewährleistet, dass der Bildschirm des Anwenders vor neugierigen Blicken geschützt bleibt. Lediglich Personen, die direkt auf den Bildschirm blicken, können auch den dort dargestellten Inhalt erkennen – alle anderen sehen lediglich ein schachbrettartiges Muster.

Anzeige

Ab Anfang September werden Geräte mit der neuen Technik erhältlich sein. Kosten wird der Zugewinn an Sicherheit stolze 3400 Euro.
Dafür gibt es Intels neueste Centrino Generation mit einem Pentium M770 mit 2,13 GHz. Der Arbeitsspeicher fasst 512 MByte, die Festplatte ist 100 GByte groß. Ebenfalls gibt es einen Double Layer DVD Player dazu.
Auch für Spiele ist das Gerät dank einer nVidia GeForce Go 6600 mit 128 MByte und einem 14,1 Zoll großen Display geeignet.

Quelle: Eigene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.