Xbox kostet eine Milliarde jährlich

Keine von Microsofts profitablen Sparten

Der Löwenanteil von Microsofts Umsatz und Gewinn liegt immer noch bei Windows und Programmen dafür wie beispielsweise Microsoft Word. In neueren Märkten wie dem Bereich der Spielekonsolen, Internetsuche und drahtlosen Applikationen hat der Konzern in den letzten vier Jahren sieben Milliarden US-Dollar Verlust eingefahren. Vier davon alleine mit der Xbox.

Anzeige

Diese Verluste sind verglichen mit den Rücklagen Peanuts, und in der nächsten Zeit stehen die Einführung einiger neuer Produkte bevor. Das Wirtschaftsmagazin Forbes vergleicht die derzeitige Situation des inzwischen gut 30 Jahre alten Weltkonzerns dennoch mit einer Midlife-Crisis.

Quelle: Forbes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.