10 GByte Mikro-HDDs

Zulieferer erhöht die Kapazitäten

Derzeitige Produkte, die auf kleine Festplatten anstatt Flash-Speicher setzen, kommen in der Regel über 4 GByte nicht hinaus. Die Firma Cornice hat nun eine neue Serie an Mikro-Festplatten vorgestellt, die Kapazitäten von bis zu 10 GByte bietet. Die Festplatten sind hauptsächlich zum Einbau in Produkten anderer Hersteller gedacht. Es könnten also bald auch HDD-basierende CF-Karten mit 10 GByte in den Handel kommen.

Anzeige

Die Platten der „Dragon“-Serie selbst sollen gegenüber den Vorgängermodellen etwa 40 Prozent kleiner sein. Laut Cornice beziehen sich diese 40 Prozent auch auf vergleichbare Produkte anderer Hersteller. Auch der Stromverbrauch wurde auf die Hälfte reduziert. In einem MP3-Player würde dann die Festplatte nur noch 5% des verfügbaren Stroms für sich in Anspruch nehmen.
Die Festplatten sind mit einem Schutzmechanismus ausgestattet, der die Schreib-/Leseköpfe in eine sichere Position fährt, wenn die Platten sich im freien Fall befinden. Dadurch wird ein „Head-Crash“ beim Aufschlag verhindert.
Wie lange es dauert, bis die neuen Mikro-Festplatten ihren Weg in die Endgeräte finden, bleibt abzuwarten. Verfügbar sind sie ab dem ersten Quartal 2006. Bei Abnahme von jährlich 10.000 Stück kostet die 8 GByte-Variante den OEMs 85 US-Dollar pro Stück.

Quelle: Cornice

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.