Sun-Chef McNealy tritt zurück

Verlustreiches Quartalsergebnis und Rückzug von CEO und Mitbegründer

Scott McNealy, Mitbegründer und bislang Chef von Sun Microsystems, ist gestern nach Bekanntgabe des letzten Quartalsergebnisses von seinem Posten als Chief Executive Officer (CEO) zurückgetreten. Zwar konnte Sun seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr wieder steigern (auf 3,2 Milliarden US-Dollar), allerdings hat sich der Verlust gleichzeitig verachtfacht.

Anzeige

Waren es im gleichen Quartal des Vorjahres noch 28 Millionen US-Dollar, stieg das Minus im letzten Quartal auf immerhin $217 Mio.
Über den Führungswechsel bei Sun war schon seit Monaten spekuliert worden. Scott McNealy hatte das Unternehmen 1982 zusammen mit drei Kollegen gegründet und den Chefsessel schon 1984 eingenommen. Nach 22 Jahren als CEO zieht er sich nun auf den Posten des Verwaltungsratsvorsitzenden zurück und soll in dieser Eigenschaft vor allem die Kontakte zu Regierungen und Hochschulen pflegen. Neuer CEO von Sun wird Jonathan Schwartz, seit 1996 im Unternehmen und seit 2004 Präsident und Chief Operating Officer (COO) von Sun. Er war bisher verantwortlich für Produktentwicklung, Verkauf und Marketing.
Sun ist vor allem bekannt für die Entwicklung der mittlerweile weit verbreiteten Programmiersprache Java und des Betriebssystems Solaris sowie von Server-Hardware und Sparc CPUs. Während des Internet-Booms in den 90er Jahres wuchs das Unternehmen enorm, aber mit dem Platzen der Dotcom-Blase 2001 ging es auch mit Sun abwärts. Mittlerweile verkauft Sun notgedrungen auch Server auf Basis von AMD Opteron Prozessoren und nicht mehr ausschließlich mit der eigenen Plattform. Das Betriebssystem Solaris und das innovative Dateisystem ZFS wurde der Open-Source-Community geöffnet, damit kann Sun hier kaum noch Geld verdienen.
Man darf gespannt sein, ob es Jonathan Schwartz gelingt, Sun wieder auf einen (finanziell) erfolgreichen Kurs zu bringen. Die Börse scheint es zu glauben, die Aktien von Sun stiegen nach Bekanntgabe des Führungswechsels um fast 10%.

Neuer und alter Sun-CEO: Jonathan Schwartz und Scott McNealy
Neuer und alter Sun-CEO: Jonathan Schwartz und Scott McNealy

Quelle: Ars Technica

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.