Pocket-PC für Freeclimber & Co.?

Robuster PDA für das Handgelenk mit Sensoren und GPS

Von Eurotech gibt es nun eine nette Entwicklung, die zwar überwiegend für den industriellen Einsatz wie Sicherheits- und Rettungsdienste gedacht ist, aber auch gut zweckentfremdet werden könnte. Es handelt sich um den „Wrist Worn-Computer“ (WWPC) WL 1000, also einen Computer, der am Handgelenk getragen werden kann und in der Art schon in diversen PC-Spielen gesichtet wurde.

Anzeige

Neben solchen Standard Pocket-PC Eigenschaften wie TFT-Touchscreen, 2x USB (1x sogar mit Host-Möglichkeit), Bluetooth, Infrarot, WiFi und GPS verfügt das Gerät auch über Sensoren zur Erkennung der Armposition. Bewegt sich der Nutzer z.B. eine Weile nicht, kann automatisch eine Rettungsstelle alarmiert werden. Dank des integrierten GPS-Moduls stellt auch die Ortung kein Problem mehr da. Aufgrund des angedachten industriellen Einsatzes soll das Gerät auch überdurchschnittlich robust sein. So könnte es eben auch für Freeclimber and andere Extremsportler, die häufig alleine unterwegs sind, interessant sein.
Genaue Werte zu den inneren Werten des Geräts ist Eurotech bislang schuldig geblieben. Bekannt ist nur, dass der WWPC mit bis zu 64 MB Non Volatile Flash und 64 MB RAM ausgerüstet ist. Preise und Verfügbarkeiten wurden ebenfalls nicht genannt.


Quelle: Pressemitteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.