GC: AMD zeigt Phenom mit 3 GHz

AMD versichert: K10 geht auch mit viel mehr als 2 GHz

Wie kürzlich auf dem Analyst Day in den USA hat AMD auch auf der Games Convention in Leipzig ein System mit einem der kommenden Phenom 4-Kern-Prozessoren gezeigt, der mit 3 GHz getaktet ist. Damit will der Hersteller beweisen, dass man keine Probleme mit der neuen K10 Architektur und hohen Taktraten hat. Solche Befürchtungen waren entstanden, als berichtet wurde, dass der Quad-Core Opteron (Codename: Barcelona) mit nicht mehr als 2 GHz debütieren wird.

Anzeige

Welche Taktraten die ersten Phenom Modelle tatsächlich haben werden, verriet AMD noch nicht. Sie sollen aber im vierten Quartal erhältlich sein. Gerüchte über das kommende Sortiment waren aber bereits aufgetaucht.
Der in 65nm Technologie gefertigte Phenom passt in die Sockel AM2 und AM2+. Bei letzterer Plattform wird auch HyperTransport 3.0 unterstützt. In bisherigen AM2 Mainboards läuft der Quad-Core Phenom nach einem BIOS-Update auch, muss aber eine Einschränkung hinnehmen. Die sogenannten „Split Planes“, mit denen jedem einzelnen Core je nach Belastung eine unterschiedliche Spannung zugewiesen werden kann, funktionieren im Sockel AM2 nicht.
Das auf der GC gezeigte System mit dem Phenom Prozessor war ausgestattet mit zwei Radeon HD 2900 XT Grafikkarten im CrossFire-Verbund und Windows Vista. Demonstriert wurde das Action-Spiel „Stranglehold“, das alle Kerne der CPU auslastete.

AMD Phenom 3.0 GHz Demosystem
AMD Phenom 3.0 GHz Demosystem
AMD Phenom 3.0 GHz Systeminfos von Vista

Quelle: Eigene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.