GC: Intel zeigt 45nm Yorkfield

Neuer 4-Kern-Prozessor kommt im vierten Quartal

Nicht nur AMD hat auf der Games Convention in Leipzig eine erst in einigen Monaten erhältliche Quad-Core CPU gezeigt, sondern auch Intel. Demonstriert wurde ein System mit dem schon in 45nm Technologie gefertigten „Yorkfield“, der eine beeindruckende Raytracing-Leistung unter Beweis stellte. Details zum neuen High-End Prozessor wurden allerdings noch nicht genannt, lediglich ein größerer interner Cache und ein Erscheinungstermin im vierten Quartal wurden versprochen.

Anzeige

Nach Gerüchten wird der erste Yorkfield als Intel Core 2 Extreme mit 4 Kernen, 3.33 GHz, FSB1333 und 12MB L2-Cache verfügbar sein.
Interessanterweise wurde das auf einem neuen Intel X38 Mainboard basierende Yorkfield-System mit Grafikkarten vom Konkurrenten AMD ausgestattet, nämlich mit zwei ATI Radeon HD 2900 XT. Darauf lief ein Raytracing-Demo, das alle vier Kerne der CPU ausnutzte. Ein nachgebauter Level von Quake4 mit beeindruckender Grafik zeigte, wie lebensecht Spielegrafik künftig aussehen kann, wenn Raytracing eingesetzt wird und die Prozessoren leistungsfähig genug dafür sind.

Intel Yorkfield Demosystem
Intel Yorkfield Demosystem
Raytracing-Demo auf Yorkfield
Raytracing-Demo auf Yorkfield
Raytracing-Demo auf Yorkfield

Quelle: Eigene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.