nVidia: Mehr als $1 Mrd. Umsatz

Rekordumsatz für ein Quartal aufgrund steigender Grafikchip-Nachfrage

nVidia hat das finanzielle Ergebnis des am 28. Oktober zu Ende gegangenen dritten Quartals seines fiskalischen Jahres 2008 vorgelegt. Demnach überschritt der Umsatz erstmals die Milliardengrenze. In den Monaten August bis Oktober hat nVidia 1,12 Milliarden US-Dollar eingenommen, das sind 36 Prozent mehr als im gleichen Quartal des Vorjahres. Auch der Gewinn wurde auf Rekordhöhe geschraubt und liegt bei $235,7 Mio., 121% mehr als letztes Jahr. Trotzdem meinte nVidia-Chef Huang: „Das ist nur der Anfang.“

Anzeige

nVidias CEO Jen-Hsun Huang sieht sein Unternehmen in guter Position. „Unsere Kerngeschäfte wachsen weiter, da der Grafikprozessor immer mehr zum Zentrum der Computernutzung wird, sowohl im privaten als auch im professionellen Bereich“, sagte er. „Die Anwender wollen eine schöne, ansprechende Schnittstelle sehen, wenn sie digitale Geräte verwenden, sei es ein Telefon, ein Notebook, eine Spielkonsole oder eine Workstation.“
Sowohl im Desktop- als auch im Notebook-Segment hat nVidia Rekordumsätze erzielt. Die Desktop-Grafikchips stiegen im Jahresvergleich um 33 Prozent, während die Grafikchips für Notebooks sogar um 120 Prozent anzogen gegenüber dem Vorjahr.

Quelle: nVidia

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.