GeCube Radeon HD 3870 X-Turbo III

Anzeige

Einleitung

In letzter Zeit bieten immer mehr Hersteller leicht optimierte bzw. übertaktete Versionen bestimmter Grafikkartenmodelle an und diese Entwicklung macht auch vor der brandneuen, erst in Kürze in den Handel kommenden ATI Radeon HD 3870 nicht Halt. Nach dem Referenzmodell von PowerColor haben wir uns deshalb eine solche Variante genauer angesehen. Zum Test ist die GeCube HD 3870 X-Turbo III angetreten, die sowohl über höhere Taktraten als auch über einen anderen Kühler verfügt.


GeCube Radeon HD 3870 X-Turbo III

Die Neuerungen des auf den Radeon HD 3850 und 3870 zum Einsatz kommenden RV670 Grafikchips wie z.B. DirectX 10.1 Unterstützung und „Universal Video Decoder“ (UVD) wurden bereits im vorangegangenen Review der PowerColor HD 3850 Xtreme dargelegt, deshalb an dieser Stelle nur der Hinweis darauf.

Die Spezifikationen der GeCube HD 3870 X-Turbo III im Vergleich mit den (regulären) Radeon HD 3800 Grafikkarten sowie der Radeon HD 2900 XT und der GeForce 8800 GT sind der folgenden Tabelle zu entnehmen.

Grafikkarte ATI GeCube nVidia
Radeon HD
2900 XT
Radeon HD
3850
Radeon HD
3870
HD 3870
X-Turbo III
GeForce
8800 GT
Grafikchip R600 RV670 Pro RV670 XT RV670 XT G92
Fertigung 80nm 55nm 55nm 55nm 65nm
Transistoren 700 Mio. 666 Mio. 666 Mio. 666 Mio. 754 Mio.
Chiptakt 740 MHz 670 MHz 775 MHz 800 MHz 600 MHz
Shader Einheiten 320 320 320 320 112
Shader Takt 740 MHz 670 MHz 775 MHz 800 MHz 1500 MHz
Render Engines 16 16 16 16 16
Speichertakt 825 MHz 830 MHz 1125 MHz 1200 MHz 900 MHz
RAM-Schnittstelle 512bit 256bit 256bit 256bit 256bit
Speicher 512MB 256/512MB 512MB 512MB 512MB
Shader Model 4.0 4.1 4.1 4.1 4.0
Dual-VGA CrossFire CrossFireX CrossFireX CrossFireX SLI
Preis ab ca. € 320 € 140 € 195 € 220 € 225
Stand: 10.12.2007

Die GeCube HD 3870 X-Turbo III besitzt im Vergleich zu einer „normalen“ Radeon HD 3870 Grafikkarte also einen 25 MHz höheren Chip- und einen 75 MHz höheren Speichertakt. Außerdem ist der Preis etwas höher, aber diese Differenz zu diversen Referenzmodellen fällt mit rund 25 Euro noch relativ moderat aus. Die Frage ist trotzdem, ob sich der Aufpreis angesichts der nur wenig höheren Taktraten lohnt, aber das können wir am Ende dieses Reviews entscheiden.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.