Microsoft interessiert an Logitech?

Angebliches Angebot von Microsoft führt zu Kurssprung der Logitech-Aktie

Gestern sind die Aktien von Logitech springhaft angestiegen, am Vormittag zeitweise um bis zu 12 Prozent. Schon nach eineinhalb Stunden wurden Logitech-Aktien drei- bis viermal so oft gehandelt wie an einem normalen Börsentag. Der Grund? Es gibt Gerüchte über einen Einstieg von Microsoft beim Schweizer Spezialisten für Computer-Peripherie.

Anzeige

Das Angebot von Microsoft liegt angeblich bei 48 Schweizer Franken pro Aktie. Gestern morgen lag der Kurs der Logitech-Aktie noch bei 34 Franken und stieg dann sprunghaft auf über 38 Franken. Mittlerweile hat sich der Kurs bei 36 Franken eingependelt.
Logitech-Grossaktionär, -Verwaltungsrat und -Gründer Daniel Borel lehnte einen Kommentar dazu ab und meinte: „Gerüchte sind Gerüchte.“ Er habe keinen Grund, seine Anteile an Logitech, die bei 6 Prozent liegen, zu verkaufen.
Im Oktober hatte es bereits ähnliche Gerüchte gegeben, die sich aber nicht bewahrheitet haben. Auch jetzt bezweifeln einige Börsenspezialisten ein Übernahmeinteresse seitens Microsoft. Sie begründen den Kurssprung eher damit, dass die Aktie von Logitech seit Jahresbeginn 16 Prozent nachgegeben hat, was Investoren nun zum Einstieg bewegt habe.

Quelle: Schweizer Tagesanzeiger

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.