ASUS EN9800GX2

Anzeige

Einleitung

Nach dem ersten Kurztest einer GeForce 9800 GX2 hat Hartware.net ein handelsübliches Exemplar der neuen Dual-Grafikkarte genauer unter die Lupe genommen. Zum ausführlichen Test angetreten ist die ASUS EN9800GX2, die mit den von nVidia vorgegebenen Taktraten läuft und auch mit dem Referenzkühler ausgestattet ist.


ASUS EN9800GX2

Die GeForce 9800 GX2 basiert weiterhin auf dem mit der GeForce 8800 GT eingeführten G92 Grafikchip, allerdings kommen hier gleich zwei davon zum Einsatz. nVidia hat praktisch zwei GeForce 8800 GTS 512MB Grafikkarten zusammen gesetzt. Innerhalb des rechteckigen Gehäuses befinden sich zwei Platinen mit je einem Grafikchip und jeweils 512 MByte. Dabei sitzen die Platinen außen und werden von einem innenliegenden Lüfter gemeinsam gekühlt.

Aufbau einer GeForce 9800 GX2 (Bilder )

Die Spezifikationen der GeForce 9800 GX2 im Vergleich mit anderen High-End Grafikkarten von AMD und nVidia sind der folgenden Tabelle zu entnehmen.

Grafikkarte AMD nVidia
Radeon
HD 3870 X2
GeForce
9800 GX2
GeForce
8800 Ultra
GeForce
8800 GTS
GeForce
8800 GT
Grafikchip 2x RV670 2x G92 G80 G92 G92
Fertigung 55nm 65nm 90nm 65nm 65nm
Transistoren 2x 666 Mio. 2x 754 Mio. 681 Mio. 754 Mio. 754 Mio.
Chiptakt 825 MHz 600 MHz 612 MHz 650 MHz 600 MHz
Shader Einheiten 2x 320 2x 128 128 128 112
Shader Takt 825 MHz 1500 MHz 1500 MHz 1625 MHz 1500 MHz
Render Engines 2x 16 2x 16 24 16 16
Speichertakt 900 MHz 1000 MHz 1080 MHz 970 MHz 900 MHz
RAM-Schnittstelle 2x 256bit 2x 256bit 384bit 256bit 256bit
Speicher 2x 512MB 2x 512MB 768MB 512MB 512MB
Shader Model 4.1 4.0 4.0 4.0 4.0
Dual-VGA CrossFire SLI SLI SLI SLI
Preis ab ca. € 300 € 460 € 380 € 200 € 160
Stand: 26.3.2008

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.