Nvidia Dual-Chip: GeForce GTX 295

Anzeige

Einleitung

Kurz vor Weihnachten wurde sie noch schnell von Nvidia angekündigt, ab heute soll sie verfügbar sein, die neue GeForce GTX 295 High-End Grafikkarte. Mit dieser will Nvidia die ATI Radeon HD 4870 X2 vom Thron der schnellsten Desktop-Grafikkarte stoßen. Ob das gelingt?


ASUS ENGTX295/2DI/1792MD3/A

Zum Test zur Verfügung stand die ENGTX295 von ASUS, die auf dem Referenzmodell basiert und auch mit den Standard-Taktraten dieser Grafikkarte läuft.
Die GeForce GTX 295 setzt sich aus zwei GeForce GTX 260/280 Karten zusammen, die wie schon GeForce 9800 GX2 und auch GeForce 7950 GX2 in einem Gehäuse untergebracht werden. Zwischen den beiden Platinen mit jeweils einem Grafikchip und dazugehörigem Speicher sitzt dann der Kühler.


Aufbau der GeForce GTX 295

Insgesamt wird die Grafikkarte dadurch aber nicht größer als bisherige GeForce GTX 200 Modelle, nur schwerer. Die GTX 295 wiegt mit 1224 Gramm genau 33 Prozent mehr als eine GeForce GTX 260.

Neu im Vergleich zu GeForce GTX 260 und 280 ist vor allem die Fertigung der Grafikchips der GeForce GTX 295. Diese werden nun mit 55 statt 65 Nanometer Strukturbreite produziert, was Stromaufnahme und Abwärme reduziert. Erst dadurch ist die GTX 295 möglich gewesen, denn ein Dual-Chip Modell auf Basis zweier Original-GTX280 wäre zum Einen sehr heiß geworden und hätte zum Anderen neue Rekorde bei den Anforderungen an das Netzteil aufgestellt. So ‚begnügt‘ sich die GTX 295 mit einer Leistungsaufnahme von nominell 289 Watt, wofür ein 6-Pin und ein 8-Pin Stromanschluss vom Netzteil ausreicht.
Bei den Spezifikationen der GTX 295 setzt Nvidia auf eine Mischung aus GeForce GTX 260 und 280. Taktraten, Speicherausstattung und -schnittstelle sowie Render-Einheiten der Grafikchips entsprechen einer GTX 260, die Anzahl von Shader- und Textureinheiten entsprechen aber einer GTX 280.

Die kompletten Spezifikationen der GeForce GTX 295 im Vergleich zu anderen aktuellen Grafikkartenmodellen von Nvidia und AMD im High-End Bereich sind der folgenden Tabelle zu entnehmen.

Grafikkarte Radeon HD GeForce
4870 4870 X2 GTX 295 GTX 280 GTX 260+
Grafikchip RV770 2x RV770 2x GT200b GT200 GT200
Fertigung 55nm 55nm 55nm 65nm 65nm
Transistoren ca. 965 Mio. 2x 965 Mio. 1,4 Mrd. 1,4 Mrd. 1,4 Mrd.
Chiptakt 750 MHz 750 MHz 576 MHz 602 MHz 576 MHz
Shader Einheiten 160 x 5 2x 160 x 5 2x 240 x 1 240 x 1 216 x 1
Shader Takt 750 MHz 750 MHz 1242 MHz 1296 MHz 1242 MHz
Render Engines 16 2x 16 2x 28 32 28
Textur Einheiten 40 2x 40 2x 80 80 64
RAM-Schnittstelle 256 bit 2x 256 bit 2x 448 bit 512 bit 448 bit
Speichertakt 1800 MHz 1800 MHz 999 MHz 1107 MHz 999 MHz
Speicher 512MB/1GB
GDDR5
2x 1 GB
GDDR5
2x 896 MB
GDDR3
1024MB
GDDR3
896 MB
GDDR3
Shader Model 4.1 4.1 4.0 4.0 4.0
Dual-VGA CrossFireX CrossFireX SLI SLI SLI
Preis ab ca. € 190 € 400 € 450 € 340 € 230
Stand: 8.1.2009

Bei der Preisgestaltung sieht man schon, dass Nvidia die GeForce GTX 295 nicht als Nachfolger der GTX 280, sondern noch darüber einstuft. Die GTX 280 bekommt in Kürze mit der dann auch in 55nm Technik gefertigten GeForce GTX 285 einen „richtigen“ Nachfolger.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.