ASUS: Absatz schwächelt

Mainbord-, Notebook- und EeePC-Geschäft läuft schleppend

Das vierte Quartal war trotz des vermeintlichen Kassenschlagers EeePC kein besonders erfolgreiches für ASUS. Erwartet hatte das Unternehmen nämlich einen Verkauf von 1,6 bis 1,8 Millionen Einheiten des EeePCs, tatsächlich abgesetzt wurden jedoch lediglich rund 1,4 bis 1,5 Millionen Stück. Auch beim Mainboardgeschäft lief es nicht besonders gut: Hier gingen die Umsätz um gute 20 Prozent zurück.

Anzeige

Daneben wurden auch im Notebook-Segment nicht die geplanten Absaztzahlen erreicht. Entsprechend wird der erwartete Gewinn laut ASUS niedriger ausfallen – genaue Zahlen nannte das Unternehmen jedoch nicht.

Quelle: Reuters

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.