BMW mit PC-Gehäuse

Autohersteller arbeitet mit Thermaltake

Gestern berichtete Hartware.net über das Geburtstags-Gehäuse von Thermaltake mit dem neuen Design-Konzept: Das Level-10-Gehäuse erinnert an Science-Fiction-Filme und arbeitet statt mit einer einzigen Box mit vier getrennten Teilen: Netzteil, optische Laufwerke, Festplatten und CPU / zusätzliche Boards haben ihre eigenen Abteile im Gehäuse. Jetzt wurde bekannt, dass nicht Thermaltake allein dahintersteckt: Autohersteller BMW, oder besser gesagt dessen Tochterfirma BMW DesignworksUSA, war an der Entwicklung beteiligt.

Anzeige

Diese ungewöhnliche Design-Kooperation könnte angesichts des optischen Hinguckers eventuell Schule machen. Ob BMW DesignworksUSA weitere Kooperationen innerhalb der Computer-Branche plant, bleibt aber vorerst unklar.

Auch bleibt offen wie sich das Gehäuse bei Bedienkomfort, Geräuschabdämmung und Luftzirkulation schlägt – optisch ist es sicher eine interessante Alternative für manchen Nutzer.

Quelle: TomsHardware

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.