Benchmarks der Radeon HD 4890

Shader offenbar optimiert, Performance näher an GeForce GTX 285

In den letzten Tagen waren die ersten Bilder und Preisangaben für die kommende ATI Radeon HD 4890 durchgesickert, jetzt gibt es die ersten Benchmark-Resultate. Nach Angaben der Quelle aus Asien zeigen diese, dass AMD den RV790 Grafikchip im Vergleich zum RV770 von Radeon HD 4850 und 4870 etwas optimiert hat. Allein die höheren Taktraten reichen für die erzielten Leistungssteigerungen nicht aus.

Anzeige

Offenbar hat AMD beim RV790 an den Shader-Einheiten optimiert, so dass diese schneller arbeiten können.
Getestet wurde die Radeon HD 4890 auf einem System mit Intel Core i7 920 (2,67 GHz) sowie 3 GByte Hauptspeicher und leider nur mit 3DMark06 und 3DMark Vantage, es gibt noch keine Praxistests mit Spielen. Mit diesen Ergebnissen rückt die Radeon HD 4890 nun näher an einer GeForce GTX 285 heran, als es die Radeon HD 4870 vermochte. Allerdings kann sie nicht an der neuen Nvidia-Grafikkarte vorbei ziehen, dafür wird es auch in Spielen kaum reichen. Mit rund 250 Euro wird die Radeon HD 4890 aber auch deutlich billiger werden als die GeForce GTX 285, die derzeit noch mindestens 320 Euro kostet.

Catalyst Control Center Infos zur Radeon HD 4890
GPU-Z erkennt die Radeon HD 4890 noch nicht
3DMark Vantage Resultat
3DMark06 Resultat

Quelle: OCHeaven

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.