Lenovo offenbart Verluste

Verluste von über 11 Millionen Euro

Der chinesische Notebook-Hersteller Lenovo offenbart für das letzte Quartal einen Verlust von ca. 11 Millionen Euro. Lenovo ist weltweit der viertgröße Computerhersteller. Das Unternehmen führt die Verluste auf die Wirtschaftskrise und die starke Konkurrenz zurück. Letztes Jahr konnte Lenovo um die gleiche Zeit einen Profit von ca. 77 Millionen Euro verbuchen. Geschäftsführer Yang Yuanqing gibt jedoch zu bedenken, dass Lenovos Auslieferungen um 1,1 % zunahmen, obgleich die Nachfrage in der Branche um 3,3 %. fiel

Anzeige

Der Verlust kommt trotz gesteigertem Absatz durch den Preiskrieg zwischen den Herstellern zustande: Die durchschnittlichen Verkaufspreise sanken um 20 %. Zudem konzentriert sich Lenovo stark auf Geschäftskunden und diese haben ihre Ausgaben seit der Rezession noch stärker eingeschränkt als Privatkunden.

Lenovo erhofft sich nun durch Restrukturierungsmaßnahmen Einsparungen. In China blieben Lenovos Einnahmen übrigens gleich: So sind vor allem Umsatzeinbrüche in Europa und den USA für die Verluste verantwortlich.

Quelle: TheInquirer

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.