Besser Leise Scythe PC - Seite 4

Sehr leiser Komplett-PC auf Basis von Komponenten von Scythe

Anzeige

Kühlung, Temperaturen & Geräuschkulisse

Bei der Kühlung kann die schon erwähnte Kombination aus großformatigen Kühlern und sehr langsam drehenden Scythe-Lüftern punkten. Zudem wurde das Gehäuse strategisch gut gedämmt und belüftet, so dass sich die warme Luft nicht im Gehäuse aufstauen kann. Insgesamt sollte es also keine großen Probleme bei der Kühlung der leistungsstarken Komponenten geben.


In den Scythe-PC wurde eine Vierkern-AMD CPU eingebaut.

Wie gewöhnlich messen wir als Referenz zunächst einmal die Temperaturen im Leerlauf. Diese waren wie zu erwarten mit 29/27/34/34°C absolut unproblematisch (Mainboard/CPU Core/Aux/GPU). Im Belastungstest werden dann erst CPU+Board durch Prime95 an ihre Grenzen gebracht, danach die Grafikkarte mit dem 3DMark Vantage. Hierbei erreichten wir Maximalwerte von 30/48/53/46°C. Hier sieht man erst, wie gut das Kühlkonzept wirklich ist: Der Board-Sensor steigt nur extrem langsam an, was bedeutet, dass entstehende Hitze optimal aus dem Gehäuse abgeführt wird. 48°C CPU-Kerntemperatur und 53°C Aux-Temperatur (Northbridge) sind ebenfalls sehr gute Werte. Auch bei der Grafikkarte gibt es noch einiges an Luft. Ein Hochregeln der beiden Slipstream-Lüfter war nicht ansatzweise erforderlich. Selbst wenn man für den Hochsommer überall noch ein paar Grad draufrechnen muss, gibt es hier keine Bedenken.
Im Folgenden noch einmal die Temperaturen im Überblick:

Temperaturen Mainboard CPU Core Aux GPU
Idle 29°C 27°C 34°C 34°C
Last 30°C 48°C 53°C 46°C

Kommen wir zur Geräuschanalyse: Die mit Abstand lautesten Komponenten im PC sind wie fast immer die Festplatten. Dies sind die einzigen Komponenten, die ab einem Hörabstand von etwa einem Meter überhaupt noch wahrnehmbar sind. Von einem störenden Geräusch kann aber keine Rede sein. Es ist lediglich ein leises Rauschen, verursacht durch die Rotation der Platten.

Bei den übrigen Komponenten gehen CPU- und Gehäuselüfter als unhörbar durch. Die VGA-Lüfter verursachen ein sehr leises Rauschen und der Netzteillüfter fällt noch etwas lauter aus, da hier das Lüfterlager leise rasselt. Hier sprechen wir aber von Tonpegeln, welche bei einem Sitzabstand von ca. einem Meter schon nicht mehr wahrnehmbar sind und von uns nur bei ausgeschalteten Platten überhaupt einzeln beurteilt werden konnten. Insgesamt liefert Besser Leise hier also mal wieder einen extrem leisen PC ab, welcher mit SSDs statt Festplatten nahezu unhörbar wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.