Sony: 3D-TVs ab Juni

Zusammen mit PS3-Firmware-Update

Sony will im Juni zusammen mit einem Firmware-Update, das die Playstation 3 für stereoskopisches 3D nachrüstet, eine Reihe neuer Bravia-Fernseher mit 3D veröffentlichen. Es soll drei Reihen geben: LX900, HX900 und HX800. Den Modellen der LX900-Serie liegen bereits passende 3D-Brillen bei. Sonst müssen Käufer die Brillen einzeln zu Preisen von umgerechnet ca. 100 Euro (ohne MwSt.) erwerben. Ein Transmitter zur Signalübermittlung kostet nochmals ca. 40 Euro (ohne MwSt.). Das Flaggschiff der der LX900-Reihe mit 60-Zoll kostet ca. 4800 Euro (ohne MwSt.).

Anzeige

Für den 52-Zoll-LX900 fallen noch umgerechnet ca. 3500 Euro an. Die 46- bzw. 40-Zoll-Varianten kosten ca. 2900 bzw. 2350 Euro. Die LX900-Reihe verfügt als Sicherheitsmaßnahme über einen Sensor, der erkennt, wenn sich ein Mensch zu nahe an das 3D-Gerät begibt und den TV selbstständig abschaltet, um Augenschäden zu vermeiden.

Die HX900-Reihe erscheint als 52- sowie 46-Zoll-Variante zu Preisen von 3800 bzw. 3150 Euro. Der HX800 mit 46 Zoll kostet ca. 2300 Euro, die Version mit 40 Zoll wechselt für 1800 Euro den Besitzer. Alle genannten Preise sind umgerechnete Japan-Preise ohne Mehrwertsteuer.

Natürlich unterstützen alle neuen Bravia-Modelle die Wiedergabe in 1080p. Die Bildwiederholraten liegen bei 240 Hz. Außerdem sind vier HDMI-Anschlüsse, ein VGA-Port sowie USB und Ethernet an Bord.

Im Juni sollen die Fernseher in Japan zu den genannten Preisen erscheinen. Wann die TVs nach Deutschland kommen und wie die Preise ausfallen, ist noch offen.


Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.