Neue 6-Kern-CPUs für Server

Intel Xeon 5600 Serie: 4 & 6 Kerne von 1,86 bis 3,46 GHz, 40 bis 130 Watt

‚Westmere‘ Prozessoren sind ab sofort auch für Server verfügbar: Intel führt heute die in 32-Nanometer-Technik gefertigte Xeon 5600 Serie ein, die den Großteil der mit 45 nm Strukturbreite produzierten Xeon 5500 Familie ablösen wird. Während es die 5500er mit zwei und vier Kernen gibt, verfügen die 5600er über vier oder sechs Kerne. Neu ist außerdem – wie bei den Westmere CPUs für Desktop-PCs – die bessere Unterstützung des „Advanced Encryption Standards“ (AES) durch einige neue CPU-Instruktionen.

Anzeige

Alle neuen Intel Xeon 5600 Prozessoren (Codename: Westmere-EP) unterstützen wie gewohnt Hyper-Threading und besitzen einen Turbo-Modus zur automatischen Übertaktung einzelner Kerne bei besonderer Belastung (einzige Ausnahme: das günstigste Modell L5609). Die Größe des von allen Kernen gemeinsam genutzten Level-3 Cache beträgt einheitlich 12 MByte bei allen zwölf jetzt vorgestellten Modellen.
Intel teilt die Xeon 5600 Serie in drei Teile: Advanced (X), Standard (E) und Low Voltage (L).
Die Prozessoren der Advanced Gruppe verfügen über vier (X5667 und X5677) oder sechs Kerne und unterstützen DDR3-1333. Xeon X5650 bis X5670 takten von 2.66 bis 3.06 GHz und besitzen eine TDP von 95 Watt. Der Turbo-Modus kann die Taktrate um bis zu 400 MHz anheben. Xeon X5677 und X5680 takten dagegen mit 3.46 bzw. 3.33 GHz. Die TDP liegt bei diesen beiden Modellen bei 130 Watt und der Turbo-Modus erlaubt zusätzliche 266 MHz.
Die CPUs der Standard Gruppe besitzen alle vier Kerne sowie eine TDP von 80 Watt, unterstützen DDR3-1066 und einen Turbo-Modus von 266 MHz. Xeon E5620, E5630 und E5640 takten mit 2.4, 2.53 bzw. 2.66 GHz.
Im Low Voltage Bereich gibt es mit Xeon L5609 (1.86 GHz) und Xeon L5630 (2.13 GHz) zwei 4-Kern-CPUs mit einer TDP von 40 Watt sowie den Xeon L5640 (2.26 GHz) als 6-Kern-Modell mit einer TDP von 60 Watt. L5609 und L5630 unterstützen DDR3-1066, der L5640 DDR3-1333. Letzterer besitzt einen Turbo-Modus mit bis zu 533 MHz, der L5630 immerhin noch 266 MHz.
Die Preise der Xeon 5600 Prozessoren (im Großhandel bei Abnahme von mindestens 1000 Stück) reichen von 440 US-Dollar für den L5609 bis $1663 für X5677 und X5680.

Energieeffiziente Xeon Prozessoren
Modellwechsel
Performance bei ganzen Zahlen
Performance bei Gleitkommazahlen
Übersicht und Vergleich mit vorherigen Xeon 5000 CPUs

Quelle: Eigene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.