Foxconn: Weniger Sicherheitsnetze

Zumindest verschwinden sie von den Schlafgebäuden

Foxconn sah sich in den vergangenen Monaten immer wieder mit Kritik gegenüber seinen Arbeitsbedingungen konfrontiert: Wiederholte Selbstmorde unter Fabrikarbeitern brachten das Unternehmen in Verruf. Um Selbstmorde zu verhindern, entschied man sich anfangs für die obskure Maßnahme Sicherheitssnetze an verschiedenen Firmengebäuden anzubringen. Mittlerweile rudert man zurück und entfernt die Netze von einigen Gebäuden. Stattdessen veranstaltet das Unternehmen nun Zusammenkünfte für Mitarbeiter bei denen sich die Menschen entspannen sollen.

Anzeige

Ca. 50.000 Mitarbeiter sollen an den Veranstaltungen teilnehmen, erklärte Foxconn. Neben den Veranstaltungen setzt man nun darauf viele Fabriken bzw. Arbeitsplätze näher an die Heimatorte der Arbeiter zu verlegen, damit diese mehr private Unterstützung erhalten. Auch die informellen Veranstaltungen sollen diesem Zweck dienen und die Bindungen unter den Mitarbeitern stärken.

(Visited 1 times, 1 visits today)

Quelle: Bloomberg

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.