ASUS M4A88T-M/USB3 (AMD 880G)

Micro-ATX Mainboard mit AMD 880G Chipsatz für Athlon und Phenom

Anzeige

Einleitung

Mainboardhersteller für die aktuelle AMD-Prozessorgeneration können AMDs Chipsätze verschieden kombinieren. Meist bringt AMD bei jeder Chipsatzgeneration verschiedene Northbridges und eine Southbridge heraus. Doch es kann auch eine neue Northbridge mit einer alten Southbridge kombiniert werden. Der Vorteil? Kosteneinsparung.


ASUS M4A88T-M/USB3

ASUS hat dies beim M4A88T-M/USB3 Mainboard durchgezogen und vereint die Northbridge AMD 880G mit der älteren Southbridge SB710. Doch so groß ist die Kosteneinsparung gar nicht. Rund 80 Euro muss man für das M4A88T-M/USB3 hinlegen, gerade einmal fünf Euro weniger als für die Variante mit der SB850 und SATA 6 Gbit/s. Aber mal ehrlich: Bis auf SSDs gibt es aktuell keine Hardware, die auch nur annähernd mehr als 300 MByte/s über SATA transportieren kann – und der 880G Chipsatz wird sich bei SSD-Nutzern kaum großer Beliebtheit erfreuen.
Was das M4A88T-M/USB3 wirklich kann, das erfahrt ihr in diesem Review.

Testsystem

  • CPU: AMD Phenom II X4 810
  • RAM: 2x 2 GByte Corsair DDR3 @1333-8-8-8-24
  • Netzteil: Silverstone Decathlon 700W
  • Grafikkarte: XFX GeForce GTX 280 (Treiberversion 180.48)
  • HDD: WD1600 – 160 GByte
  • Betriebssystem: Windows Vista 64bit

Als Vergleich dienen die Benchmarks von ASUS M4A79T Deluxe, ASUS M4A88TD-V EVO/USB3, ASUS M4A87TD EVO, ASUS Crosshair IV Formula, ASUS M4A89GTD Pro/USB3, ASUS Crosshair III Formula, ASUS M4A785TD-V EVO, Biostar TA790GX A3+, Gigabyte MA790FXT-UD5P, MSI 890FXA-GD70, Jetway HA09 und DFI LanParty JR 790GX-M3H5.

Marc Kaiser

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.