BitFenix Colossus Big-Tower - Seite 4

Stylischer Big-Tower mit interessanten Features von Newcomer BitFenix

Anzeige

Einbau

Für die Mainboardabstandhalter wird beim BitFenix Colossus leider kein Werkzeug mitgeliefert. Durch das große Platzangebot konnte das Mainboard aber anschließend ohne Probleme befestigt werden. Der Platz ist auch ausreichend für ein Mainboard im E-ATX-Format. Die sehr groß und stabil wirkenden Schnellverschlüssen halten was sie versprechen. Die Grafikkarte lässt sich nach der Befestigung nicht mehr bewegen und sitzt bombenfest in ihrem Slot. Die Slotblenden sind wiederverwendbar.


Verbautes Mainboard und Schnellverschlüsse für die Steckkarten

Sieben Einbauschienen bietet das Colossus an, mit denen 3,5″- und 2,5″-Festplatten in dem Gehäuse verbaut werden können. Für den Einbau wird eine Schiene aus dem Gehäuse genommen, die Festplatten zwischen diese geklemmt und das Ganze zurück in den Käfig geschoben. Die Einbauschienen machen keinen sehr hochwertigen Eindruck, das allein hätte aber noch zu keiner negativen Wertung geführt. Die Halterungen im Käfig waren aber gleichzeitig so gering ausgeprägt, so dass sich eine Schiene relativ leicht von ihrem Platz lösen kann. Ein Festschrauben der Schiene an der Seite ist daher fast Pflicht.


Festplattenmontage

Für den Einbau des optischen Laufwerks muss die Front entfernt werden. Dies ist aber etwas komplizierter als bei anderen Gehäusen, da die Fronttür nicht mit entfernt wird und sich unter dem Gehäuse auch kein Eingriff befindet, um die Front von unten abzuziehen. Nachdem Front und Slotblende entfernt wurden, wird das 5,25″-Laufwerk durch den Schacht geschoben und mit den Schnellverschlüssen auf beiden Seiten befestigt.


Einbau des optischen Laufwerks

Das Netzteil kann mit dem Lüfter nach oben oder unten auf gummierten Füßen befestigt werden. Es müssen außerdem noch die beiden Lüfter an der Lüftersteuerung und die Beleuchtung beider Seitenteile und der Front angeschlossen werden.


Komplettansicht

Christian Kraft

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.