AMD verschiebt Radeon HD 6000

Einführung angeblich erst im November... und Nvidia senkt Preise?

Bislang ging man von der Einführung der neuen Radeon HD 6000 Serie von AMD im Oktober aus – mit einer breiten Verfügbarkeit der Top-Modelle im November. Nun wird aus Taiwan unter Berufung auf Quellen bei den dortigen Grafikkartenherstellern berichtet, dass AMD die offizielle Vorstellung der neuen Grafikkarten auf November verschoben hat. Außerdem heißt es, dass Nvidia diese Verzögerung für eine Preissenkung nutzen will, um seine Marktanteile zu steigern, bevor die neuen Grafikkarten von AMD erhältlich sind.

Anzeige

Von Nvidias Preissenkung sollen GeForce GT 220 und GeForce GTX 460 mit 768 MByte betroffen sein. Der Plan ist einfach: Kauft sich jemand im Oktober eine GeForce GTX 460, wird er sicherlich im November keine Radeon HD 6750 oder 6770 kaufen, die im ungefähr gleichen Preissegment liegen sollten.
Dass die GeForce GT 220 billiger wird, dürfte dagegen der voraussichtlichen Einführung der GeForce GT 430 im Oktober geschuldet sein.
Sowohl AMD als auch Nvidia lehnten eine Stellungnahme dazu ab.

UPDATE:
Andere Quellen behaupten, dass die offizielle Vorstellung der Radeon HD 6000 Serie wie geplant im Oktober stattfindet, eine breite Verfügbarkeit der neuen Grafikkarten aber erst im November gewährleistet sein wird.

Quelle: DigiTimes

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.